Sousvide gegartes Rumpsteak mit Kartoffelgratin

Dieses Sonntagsessen war echt der Hammer. Ich hatte mir überlegt, ein dickeres Stück Rumpsteak im Ganzen zu braten, aufzuschneiden und mit einer leckeren Sauce zu servieren. Leider ist mir die nach dem Einkochen total salzig geworden, so dass ich sie am Ende leider entsorgen musste.

Da es als Beilage Kartoffelgratin – nach diesem Rezept, nur mit getrockneten Pfifferlingen statt Steinpilzen – geben sollte, konnte das Steak nach dem Braten nicht im Backofen nachgaren. Also musste ich es „umgekehrt“ zubereiten. Um die richtige Temperatur zu ermitteln, suchte im im Internet und wurde auf der Seite Sous-vide-Steak.de mit dieser Anleitung fündig.

Geplant war eigentlich ein medium gebratenes Fleischstück, aber so mögen wir es auch, deshalb also kein Problem.

Ein Rumpsteak von ca. 350 g und etwa 4 cm Dicke wurde vom GöGa eingeschweißt und von mir im Dampfgarer bei 60 °C zwei Stunden gegart. Kurz vor dem Servieren habe ich das Fleisch dann von allen Seiten ganz heiß in der Grillpfanne gebraten.

Aufgeschnitten gab es für jeden von uns zwei Scheiben Fleisch, dazu das megalecker Kartoffelgratin und etwas Salat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.