Archiv der Kategorie: Küchenutensilien

Klarstein VitAir Turbo – Heißluftfritteuse

klarstein01

Nein, das ist kein UFO, das mir eine kleine Alieninvasion in die Küche brachte, sondern unsere neue Heißluftfritteuse von Klarstein.

Eine Fritteuse sollte längst wieder im Hause Koch einziehen, denn Backofenpommes sind nicht wirklich der Burner. Wieder eine, die mit Fett arbeitet? Immer wieder gab es Diskussionen mit dem GöGa wegen des Fetts. Er bestand auf – wie er es zu Hause gewohnt war – gehärtetes Palmfett, ich war eher für hocherhitzbares Öl, wie zum Beispiel Erdnussöl.

Als abends, wie so oft, über „was wollen wir am Wochenende essen“ gesprochen wurde, kam wieder das Thema „Fritteuse“ auf.

Weiterlesen

Mitbringsel aus dem Mallorca-Urlaub

Kein Urlaub ohne Mitbringsel und bei mir handelt es sich hauptsächliche um Gegenstände, die mit Kochen im weiteren Sinn zu tun haben.

mallorca_oelflascheDieses wunderbare mundgeblasene Glaskännchen habe ich im Laden der Glasbläserei La Fiore erstanden, das wir am ersten Tag mit dem Auto eher zufällig entdeckte. Ein Besuch dort war sowieso geplant.

Die Herstellung der Glasstücke orientiert sich an der berühmten venezianischen Glasbläserei. Wie ihr auf der Webseite seht, gibt es unzählige Varianten an Gegenständen, fast eines schöner als das andere.

Dieses Kännchen ist für Olivenöl, das man zum Essen reicht, gedacht.

 

 


mallorca_flordesal

Was natürlich auch ganz oben auf meiner Einkaufswunschliste stand, war das handgeschöpfte Meersalz aus den Salinen zwischen Es Trenc und Ses Salines.

Dorthin führte unser Weg am zweiten Tag mit Auto. Neben dem Flor de Sal d’Es Trenc erstand ich ein Set mit verschieden aromatisierten Olivenölen sowie einen kleinen Olivenholzlöffel zur Dosierung des Salzes.

flordesaldeckel

Merkwürdiges Detail auf dem Deckel auf dem Decker der Flor de Sal-Dose. Ein Aufkleber der Stiftung Warentest, die das Salz im Oktober 2013 mit GUT zum Testsieger gewählt hat.

Muss Deutschland eigentlich irgendwie überall sein?

Ich hätte das Salz auch ohne jegliches Gütesiegel gekauft.

 

 

 


mallorca_orangenAm dritten Tag waren wir ja in Sóller und Port de Sóller und was soll man aus dem größten Anbaugebiet für Orangen und Zitronen schon anderes mitbringen als die leckeren Orangen von dort…

Eigentlich wollten wir sie ja längst abends im Hotelzimmer „geschlachtet“ haben, aber sie fanden dann doch den Weg mit uns nach Deutschland.


mallorca_kochbuch

Ich halte es schon lange so, dass ich mir aus „fremden“ Ländern Kochbücher mitbringen und dieser schönen Tradition blieb ich natürlich auch dieses Mal treu.

Auf einem unserer abendlichen Spaziergänge die „Flaniermeile“ von Peguera hinauf, trafen wir auf einen hübschen kleinen Laden, namens Sa Botiga de Peguera.

Der kleine Delikatessenladen gehört einem älteren Ehepaar; er Mallorquiner, sie, einst in Berlin geboren und sage und schreibe 56 Jahre auf Mallorca.

Neben kulinarischen Highlights der Insel gibt es auch kunsthandwerkliche Stücke, u. a. die Stoffe, die Telas de Lenguas genannt werden und die ebenfalls auf meiner Einkaufsliste standen. Für 20 € erstand ich einen riesigen „Lappen“ dieses Stoffes (unter dem Kochbuch). Als ich die alte Dame dann nach einem Tipp fragte, wo ich ein mallorquinisches Kochbuch bekäme, zeigte sie auf einen Korb mit Büchern. Sie hatte uns vorher schon erzählt, dass sie immer wieder eigene Bücher auf Flohmärkten anböte. Auch dieses Buch stammt aus ihren eigenen Beständen und hat mich gerade mal 5 € gekostet.

Ein sehr erfolgreicher Einkaufsabend!


webstuhlEigentlich hatten wir auch vorgehabt, die seit 1949 bestehende Weberei Bujosa in Santa María del Camí besuchen. Dort werden die Telas de Lenguas noch auf alten Webstühlen hergestellt. Leider befand sich in der Nähe kein Parkplatz, auf der Webseite ist kein Hinweis auf Öffnungszeiten, Parkmöglichkeiten o. ä. zu finden. Schade. So fuhren wir unverrichteter Dinge weiter.

Zum Glück werden auf La Granja ein alter Webstuhl (oben rechts) und auch die Färberei des Flachses (oben links) für die Stoffe gezeigt, so dass wir zumindest eine passive Vorstellung der Arbeit hatten.


mallorca_keramik

Last, but not least musste  ein Stück der typischen Mallorcakeramik her – oder auch zwei. Ich hatte mich bei unserer netten Rezeptionistin im Hotel gefragt, wo man am besten Keramik kauft. Sie gab uns zwei Adressen in Campos und in Marratxí.

Der Betrieb in Marratxí sah montags genau so  geschlossen aus wie am Sonntag zuvor. In dem Geschäft in Campos, das eher einem hiesigen Fliesenmarkt glich und Kleinkeramik scheinbar als Zusatzgeschäft anbot, war leider auch nicht so ergiebig. Immerhin erstand ich die schöne Zitronenpresse, die Ihr links im Bild seht.

Den Oliventeller kaufte ich dann an unserem letzten, autofreien Tag vor unserem Heimflug in Peguera.

 Der Urlaubsbericht von Anfang an.

Rinderhüftsteak aus der neuen Grillpfanne

Ich hatte in einigen Blogs und auch in Facebook-Kochgruppen viel Gutes über die Produkte von d.die Pfanne gehört bzw. gelesen.

grillpfanneDa ich noch auf der Suche nach einer Grillpfanne war, haben wir vor zwei Wochen eine bestellt. Leider war die Zustellung per DPD eine reine Katastrophe, aber dafür kann der Versender wohl nichts.

Die Pfanne habe ich gemäß der Anleitung mit warmem Wasser und etwas Spülmittel rundherum gereinigt. Nach dem gründlichen Trocknen habe ich die Pfanne dann von innen mit einer dünnen Schichten Erdnussöl versehen.

Am vergangen Sonntag hatte sie dann Premiere: Wir hatten vom Einkauf Bio-Rinderhüftsteaks (2 x 250 g, wovon wir dann ein Steak noch spontan eingefroren haben, weil 250 g pro Person selbst dem GöGa zu viel erschienen war.) mitgebracht.

Dazu gab es einen bunten Salat mit Joghurt-Dressing nach Art von „Omma Toni“ und Backofenpommes (waren labberig, aber die müssen ja auch mal weg).

Zutaten für 2 Portionen:

  • 1 Rinderhüftsteak à 250 g, halbiert
  • Salatzutaten nach Wahl, z. B. Eisbergsalat, Möhren- und Gurkenscheiben, Radieschenstifte
  • 1 Rezept Joghurt-Salatsauce nach „Omma Toni“, zusätzlich hergestellt mit:
    • Zitronenzesten
    • 1 EL TK-Petersilie
    • Ahornsirup statt Zucker
  • Backofenpommes nach Geschmack
  • Salz, Pfeffer
  • 1 gestrichener EL Butterschmalz
  • 2 Stücke Alufolie

Zubereitung:

Zunächst die Pommes nach Packungsanweisung zubereiten.

In der Zwischenzeit die Steaks falls nötig parieren (und mit den Abschnitten die Katze erfreuen) und bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

Den Eisbergsalat waschen und trocken schleudern. Die Möhre schälen und in dünne Scheiben schneiden. Das Gurkenstück halbieren, die Kerne herauskratzen (mit einem Espressolöffel) und dann ebenfalls in dünne Scheiben schneiden. Radieschen gut waschen, trocknen, zunächst in dünne Scheiben und danach in dünne Stifte schneiden. Kurz vor dem Servieren mit der Salatsauce mischen.

Für die Steaks die Steaks etwa 10 Minuten bevor die Pommes fertig sind, die Grillpfanne erhitzen und die Steaks ca. 5 Minuten von beiden Seiten braten. Dabei etwas andrücken, damit das Grillmuster schön rauskommt. Aus der Pfanne nehmen und in Alufolie gewickelt ruhen lassen.

Alles Anrichten und die Steaks am Tisch nach Wunsch pfeffern und salzen. Den Anschnitt habe ich dieses Mal vergessen, aber das Steak war perfekt medium-rare.

hueftsteak

Die Pfanne ließ sich nach dem Abkühlen ganz einfach mit einem feuchten Tuch reinigen. Top!

 

Meine Einfrierhilfe

Immer, wenn ich etwas portionsweise einfrieren möchte, wie z. B. Sauce, Suppen/Brühen oder auch Rotkohl benutze ich diese „Einfrierhilfe“:

einfrier-nuppsie

Eigentlich gehören noch Stiele dazu, denn eigentlich ist es genau das: eine Silikonform für Eis am Stiel. Aber eben auch super für obigen Zweck geeignet.

Zum Beispiel habe ich meine Rinderbrühe darin eingefroren und die „Knubbelchen“ dann ich einen Gefrierbeutel umgefüllt:

rinderbruehe_gefroren

Später kann ich so viel „Knubbel“ entnehmen, wie ich brauche.

 

Geburtstagsgeschenke – Teil 2

Wie hier erwähnt, hatte ich von meiner Schwiegermutter Geld zum 50. Geburtstag bekommen. Einen Teil davon habe ich vergangene Woche „verbraten“.

geburtstagsgeschenke

Ich bin immer auf der Suche nach schönen Geschirrstücken, auf denen ich meine Gerichte auch optisch ansprechend anrichten kann. Mehr durch Zufall entdeckte ich ein paar schöne Stücke bei Nanu Nana, ein Laden, in den ich eher selten gehe, aber der mich doch dann immer wieder mit schönen Stücken, auch Geschenkideen, überrascht.

Und zu Kochbüchern kann ich ja sowieso schwer nein sagen, vor allem, wenn sie so toll aufgemacht sind, wie „In 80 Gerichten um die Welt“ und zudem noch reduziert sind.

Das Buch ist in Anlehnung an Jules Vernes Klassiker in 80 Tagen um die Welt entstanden und beinhaltet Rezepte, Geschichten und vor allem auch wunderbare Fotos von David Loftus aus der ganzen Welt.

Geburtstagsgeschenke für die Küche

spiralschneider_gaerkorb

Es gab einen Spiralschneideraufsatz für meine gute Brunhild und als kleine Dreingabe noch ein rundes Gärkörbchen sowie ein Abo der Kochzeitschrift Slowly Veggie. Die Schokoladenmischung und der (Geld-)Umschlag sind von meiner Schwiegermutter.

spiralschneider_inhalt

Der Inhalt des Spiralschneidersatzes hat ja schon die Anmutung eines Werkzeugkoffers. Wir haben den Apfelschneider gleich mal ausprobiert – funktioniert absolut super!

Meine neue Küchenhilfe

Leider konnte ich noch nicht allzu viel mit ihr anstellen, außer Sahne für die Windbeutel zu schlagen, weil ich kurze Zeit nach ihrem Eintreffen ins Krankenhaus durfte.

kitchenaid

KitchenAid Artisan in liebesapfelrot… inzwischen hat sie Zuwachs durch eine zweite Schüssel, ein dreiteiliges Schnitzelwerk sowie einen Fleischwolf mit Spritzgebäckvorsatz bekommen. Sobald ich wieder etwas fitter bin, wird sie sicher intensiv genutzt werden.

Küchenutensilien: Juliennesschneider

Hier ist erklärt, um was es sich bei Juliennes handelt. Um möglichst feine, gleichmäßige Streifen zu bekommen, bediene ich mich eines Juliennesschneiders, den ich vor zig Jahren mal bei Betty Bossi bestellt habe.

So sieht er aus:

julienneschneider

Aufgebaut wie ein normaler Sparschäler hat eine Klingenseite Zähnchen, die bewirken, dass besagte Streifen entstehen.

Küchenutensilien: Super-Sparschäler

Supersparchäler

Dieses Gerät war jeden Eurocent wert, den es gekostet hat. Ein Sparschäler mit Zähnchen an der Klinge, mit dem man dünne Schalen von z. B. Pfirsichen, Nektarinen, Tomaten oder Paprikaschoten im Handumdrehen abschälen kann.

Tomaten-Gemüseschäler Gourmet von WMF. Ich habe ihn mal zum Sonderangebot bekommen.