Archiv der Kategorie: Aufläufe, Gratins, Überbackenes

Gemüse aus dem Ofen

Ein Butternutkürbis, eine Süßkartoffel und ein Fenchel hatten den Weg in meine Einkaufstasche gefunden und lagen dann so dumm vor mir auf der Arbeitsplatte. Ich schnitt alles in längliche Stücke, packte alles in eine leicht mit Olivenöl ausgestrichene Auflaufform, würzte mit Salz, Pfeffer, einer ganzen Knoblauchzehe und  getrocknetem Rosmarin und ließ alles 30 Minuten bei 180 °C Umluft im Backofen.

In der Zwischenzeit rührte ich aus dem restlichen Ricotta (ca, 120 g) von den Mezzelune, Tomaten– und Gurkenwürfeln, Salz, Pfeffer einen Dip. Außerdem hatte ich noch ein bisschen Mangochutney, welches zu dem Gemüse weitaus besser als der Dip schmeckte.

Schnell gemacht und lecker.

Kartoffellasagne mit grünem Salat

Am Sonntag sollte es etwas ohne Fleisch oder Fisch geben, aber etwas Feines musste natürlich auf den Tisch. Der GöGa und ich einigten uns auf Gemüseauflauf und brachten vom Einkauf mit, was zusammenpasste: Kartoffeln, orange und lila Möhren, einen Blumenkohl sowie braune Champignons.

Als es dann an die Zubereitung ging, habe ich mir überlegt, wie ich das Gemüse nun schön anrichte, ohne ein Durcheinander in der Auflaufform und auf dem Teller zu veranstalten.

Lasagne, aber eben nicht mit den Nudelblättern geschichtet, sondern mit hauchdünnen Kartoffelscheiben.

Weiterlesen

Zurück in die Vergangenheit

Gestern bei mir gab es ein Gericht, dass ich schon ewig nicht mehr gekocht bzw. gegessen habe:

Chicorée mit gekochtem Schinken und Käse überbacken – soooo lecker!

Als ich noch als Kind und Jugendliche zu Hause war, gab es dieses Gericht sehr oft.

Weiterlesen

Gefüllte Rote Bete mit gebackenen Süßkartoffeln

Das obige Essen durfte ich an meinem Geburtstag im Pilgrimhaus genießen. Die Idee mit den gefüllten roten Beten hat mir ausnehmend gut gefallen.

Da ich noch vorgekochte vakuumierte Rote Bete im Kühlschrank hatte, die schon etwas überm MHD waren, hatte ich mir vom Einkauf Ziegenfrischkäse und eine Süßkartoffel mitgebracht.

Statt des Rosenkohls gab es bei mir einen knackigen Blattsalat mit Senfvinaigrette und Granatapfelkernen dazu.

Weiterlesen

Schlemmerfilet „nach Art des Hauses“

schlemmerfilet_myway

Ich hatte noch Weißen Heilbutt eingefroren, weshalb es mal wieder ein leckeres Fischgericht geben sollte. Die Frage war gedünstet, paniert und gebraten oder im Dampf gegart? Mmmh, naja. Aber warum nicht mal wieder als Schlemmerfilet machen?

Weiterlesen

Improvisierte „Spaghettipizza“

Ihr wisst ja: Das Kind muss einen Namen haben. Von den Spaghetti mit vegetarischer Bolognese waren noch ein paar Spaghetti übrig. Zusammen mit ein paar anderen Zutaten wurde eine Mischung aus Pizza und Auslauf daraus.

spaghettipizza01

Mit dem Wetter hatten wir in Martins Urlaub wirklich viel Glück und so konnten wir auch dieses improvisierte Abendessen draußen auf der Terrasse genießen.

Weiterlesen

Kreative Resteküche: Nudel-Hähnchenauflauf

Von der samstäglichen Schmorgurken-Hackpfanne und der Hühnerbrüheneinkochorgie am Sonntag hatte ich noch Nudeln und Hähnchenfleisch übrig. Außerdem war da noch die gekühlte Brühe aus dem Weckglas, das sich beim Einkochen im Dampfgarer nicht verschlossen hatte.

Daraus wurde Montagmittag wieder ein leckeres Soloessen für mich. Leider gibt’s hier wirklich nur Pi mal Daumen-Angaben:

Als erstes den Backofen auf 160 °C Umluft vorheizen.

Zuunterst in eine kleine Auflaufform kam der Nudelrest, darauf habe ich etwa 2 – 3 in Scheiben geschnittene Tomaten (je nach Größe) gelegt. Darauf kam eine Handvoll klein gezupfter Basilikumblätter. Da kann man bedenkenlos welche nehmen, die nicht mehr groß und frisch sind.

Darüber kam 1 in feine Scheiben geschnittener großer brauner Champignon, der auch sein Dasein im Vorrat fristete.

Als nächste Schicht habe ich ein paar Stücke des von der Carcasse gezupften Hähnchenfleisches sowie eine Saucenkelle Hühnerbrühe gegeben. Zum Schluss das ganze mit 1 in dünne Scheiben geschnittenen Knoblauchzehe, Salz und Pfeffer würzen und mit einem Rest geriebenem, etwas hart gewordenem Gouda bestreuen.

Etwa 30 Minuten überbacken.

nudel_huhnauflauf

Spinat-Lachs-Lasagne

spinat-lachs-lasagne02Normalerweise mache ich dieses leckeres Pastagericht mit TK-Spinat und Räucherlachs, aber am Samstag bekam ich im Bioladen frischen Spinat und beim Fischhändler ein wunderbares, frisch von der Saite geschnittene Stück Lachs. Zusammen mit Sahne, Lasagneblätter, geriebenem Gouda (ebenfalls aus dem Bioladen) und ein paar Gewürzen wurde daraus unser Abendessen.

Zutaten für 3 Portionen:

  • 250 g Lachs, enthäutet
  • 300 g Spinat
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Becher Bio-Schlagsahne
  • Salz, Pfeffer
  • frisch gemahlene Muskatnuss
  • 1 TL Olivenöl
  • 9 Lasagneplatten
  • 200 g geriebener Gouda

Weiterlesen

Kotelett vom Ibérico-Schwein mit Kartoffelecken und grünen Bohnen

Vor ein paar Wochen gab es an der Frischfleischtheke „unseres“ Rewe mal wieder Fleisch vom Ibérico-Schwein zu kaufen. Da das selten vorkommt, habe ich ein paar Koteletts mitgenommen und eingefroren. Letzten Sonntag mussten dann zwei Schweinchen dran glauben.

Das Fleisch hatte ich am Abend vorher aus der Tiefkühle zum langsamen Auftauen in den Kühlschrank verfrachtet und Sonntagabend war es genau richtig zum Braten.

Weiterlesen