Die kulinarische Weltreise: New York Cheesecake (USA)

Enthält Werbung

Blogger Aktion "Die kulinarische Weltreise von @volkermampft

Nachdem unsere kulinarische Weltreise im März in Italien startete, ging es weiter auf die Philippinen und von dort nach Kroatien (2. Abschnitt).

Im Juni besuchen wir mit Volker von Volker mampft die USA.

Ein herzhaftes Hauptgericht habe ich schon mit dem indianischen Succotash vorgestellt. Jetzt brauchte ich noch einen Nachtisch und da ich immer schon mit einem Cheesecake liebäugelte, machte ich mich auf die Suche nach einem einfachen Rezept.

Bei wem sonst als bei Cynthia Barcomi wurde ich fündig und backte ihre New York Cheesecake Bars nach. Statt des Kirschentoppings gab es bei mir allerdings frische Erdbeeren aus dem Garten.

Zutaten für eine quadratische Form von 23 x 23 cm *):

Boden

  • 90 g Mehl (Type 550)
  • 50 g Weizenvollkornmehl
  • 35 g kernige Haferflocken
  • ¼ TL Vanillesalz (Prise Salz)
  • 1 Prise Zimt (erschien mir nicht so passend zu Erdbeeren)
  • ¼ TL Natron
  • 125 g Butter, kalt und in Würfel geschnitten
  • 1 EL Honig (Agavendicksaft)
  • 45 g Muscovado-Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt

*) Ich hatte eine rechteckige Form und wünsche mir nun diese Form für weitere Cheesecakes.

Füllung

  • 350 g Frischkäse
  • 150 g saure Sahne
  • 100 g Zucker
  • 2 Eier
  • Abrieb von 1 Zitrone, unbehandelt
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • ¼ TL Vanillesalz (Prise Salz)

Zubereitung:

Ofen auf 175°C vorheizen. Backform einbuttern.

Mit Küchenmaschine oder Handmixer alle Zutaten für den Boden zügig verarbeiten.
(Ich habe dafür einfach meine Hände benutzt.)

Gleichmäßig in der vorbereiteten Form verteilen. 12 Minuten backen.

In der Zwischenzeit die Zutaten für die Füllung schnell in der Küchenmaschine oder mit dem Handmixer verrühren.

(Die ungebackene Füllung war schon megalecker!)

 

 

Die Füllung auf dem vorgebackenen Boden verteilen. 25 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen, auf einem Kuchengitter für 30 Minuten abkühlen lassen.

(Leider war das Stürzen bei mir etwas tricky, so dass die Oberfläche der Füllung einen kleinen Riss bekam. Ich habe den Kuchen auch lieber auf einer Platte auskühlen lassen, statt zu versuchen, ihn ein Gitter zu stürzen. Durchrutschgefahr!)

Nach dem Abkühlen auf Zimmertemperatur den Cheesecake im Kühlschrank mindestens 4 Stunden ziehen lassen.

 

Zum Servieren den Kuchen in Stücke schneiden und mit in Scheiben geschnittenen Erdbeeren belegen. Je nach Saison sind die Früchte bzw. das Obst austauschbar: Äpfel, Aprikosen, Kirschen wie im Original, Trauben, Pfirsiche oder Nektarinen, Beeren.

Die gebackene Frischkäsecrème war superlecker und bei der sommerlichen Hitze super erfrischend. Selbst der GöGa, der eigentlich keinen Käsekuchen mag, war ebenfalls sehr begeistert und verlangte Wiederholung.

 

 

13 Gedanken zu „Die kulinarische Weltreise: New York Cheesecake (USA)

  1. Pingback: Im Bierteig frittierte Cheese Curds mit Kohlrabidip - kuechenlatein.com

  2. Pingback: USA wir kommen – die kulinarische Weltreise geht in die Staaten | volkermampft

  3. Pingback: Update: Die kulinarische Weltreise ging in die USA | Brittas Kochbuch

  4. Pingback: Bürgermeisterstück (Tri Tip Steak) vom Holzkohlegrill - Brotwein

  5. Pingback: Brot: Toastbrot als Weizentoast mit 25 % Vollkornmehl - Brotwein

  6. Pingback: Pulled Pork mit Biersauce aus dem Ofen - Brotwein

    1. brittak Beitragsautor

      Ich auch. Mein Mann eigentlich nicht, aber von dieser Variante war er begeistert und ich „darf“ den Cheesecake wiederholen. 😉

      Antworten
  7. Pingback: Rückblick in den Junigarten (2018) | Brittas Kochbuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.