Foodblogbilanz 2018

Bei Sina von Giftigeblonde wird auch Ende des Jahres 2018 wieder Foodblogbilanz gezogen und  nach 2015 und 17 (Wo war ich 2016?) bin ich auch gerne wieder dabei:

1. Was war 2018 dein erfolgreichster Blogartikel?

Auch bei der dritten Teilnahme habe ich noch nicht herausgefunden, wie und wo man das herausfindet.

Der Beitrag Winterminestrone (#wirrettenwaszurettenist) im Januar hatte allerdings mit insgesamt 52 Kommis und Pingbacks die meiste Resonanz.

2. Welche drei deiner eigenen Blogartikel aus diesem Jahr haben dir persönlich am meisten bedeutet?

3. Und welche drei aus anderen Blogs haben dich am meisten inspiriert?

Das sind inzwischen so viele – gerade diejenigen, mit denen ich gegen die Lebensmittelindustrie rette (#wirrettenwaszurettenist) und diejenigen, mit denen ich seit März auf kulinarischer Weltreise unterwegs sind, sind da natürlich hervorzuheben.

Deshalb kann und will ich mich da gar nicht auf drei spezielle Blogs festlegen.

4. Welches der Rezepte, die du 2018 veröffentlicht hast, hast du selbst am häufigsten gekocht – und warum?

Die Huevos Rancheros habe ich zum Thema Ei bei #wirrettenwaszurettenist im März das erste Mal gekocht und gebloggt und dieses Gericht danach des öfteren gemacht, wenn es mal schnell gehen musste.

Und nach wie vor sind Risotti, Pasta mit Tomaten- oder Pilzrahmsauce sowie Bratkartoffeln mit Ei und Spinat oder Salat der Renner, wenn es mal schnell und einfach gehen soll.

5. Welches Koch- oder Blog-Problem hat dich 2018 beschäftigt? Und hast du es gelöst?

Ich hatte eine Weile eine Brot(sinn)kriese… kein noch so einfaches Rezept wollte gelingen. Nachdem ich mich bzw. uns dann eine Weile mit gekauftem Brot, Toast bzw. Knäckebrot über Wasser gehalten habe, geht es plötzlich wieder!

Ein Blog-Problem könnte nach dem Sys-Admin meines Vertrauens (aka der GöGa) mit der Umstellung von WordPress auf die neueste Version 5.xx noch vor uns stehen.

6. Was war deine größte kulinarische Neuentdeckung dieses Jahres – welches Lebensmittel, welches Rezept, welche Küchentechnik, welcher Geschmack hat dir eine völlig neue Welt eröffnet?

Seit ich an Volkers kulinarischer Weltreise teilnehme, koche ich jeden Monat über den Tellerrand und habe nicht nur für meinen Blog viele tolle Gerichte entdeckt, sondern auch in den Blogs der anderen TeilnehmerInnen. Diese neuen kulinarischen Erfahrungen kann ich gar nicht an einem Detail festmachen. Es ist tatsächlich alles zusammen. Da bringt das kommende Jahr wieder viele kulinarische Herausforderungen.

7. Was war der beste (oder lustigste) Suchbegriff, über den Besucher auf dein Blog gekommen sind?

Auch hier muss ich wieder passen. Ich weiß immer noch nicht, wo man das nachschauen kann.

8. Was wünschst du dir und deinem Blog für 2019?

Ich wünsche mir, dass ich nach wie vor den Spaß am Kochen, an neuen kulinarischen Herausforderungen und Horizonten behalte, dass mein Vorratsregal unter der Kellertreppe wächst und gedeiht und mir nie die Inspiration ausgehen möge.


Und hier sind die Blogger die Sinas Aufruf zur Foodblogbilanz gefolgt sind:

Schmeckt nach mehr

Küchenlatein

Anna Antonia

Wienerbroed

Mein wunderbares Chaos

Feed me up before you gogo

Danielas Foodblog

Evchen kocht

Leberkassemmel

Schöner Tag noch

Moey’s Kitchen

1 x umrühren aka Kochtopf

Wallygusto

Jessies Schlemmerkitchen

The Apricot Lady

Feines Gemüse

Burgherrin’s Torten und Meer

Pinch of Spice

Zimtkringel

Gut essen in München

Die Kunst des Backens

Brotwein

Alle kochen

Lunch for one

Barbaras Spielwiese

S-Küche

Verkocht

11 Gedanken zu „Foodblogbilanz 2018

  1. Pingback: Jahresrückblick #Foodblogbilanz2018 - kuechenlatein.com

  2. Ulrike

    Ja, die kulinarische und die TeilnehmerInnen finde ich auch sehr inspirierend. Schön, dass du auch dabei bist.

    Ein wunderbares Jahr 2019 wünsche ich dir

    Antworten
  3. Simone von zimtkringel

    Hi Britta, ich wünsch dir ein wundervolles neues Jahr und uns bei der kulinarischen Weltreise weiterhin vie Freude. Hm, zu Österreich fällt mir ja was ein…. aber ein paar andere Destinationen werden ne spannende Herausforderung werden, glaube ich.
    Liebe Grüße
    Simone

    Antworten
  4. Sabine

    Ist doch großartig, wie Blogevents den Horizont erweitern, oder? Geht mir auch so – und ist 2018 definitiv zu kurz gekommen. Dir wünsche ich für 2019 viel Spaß und Erfolg beim Bloggen! (Und dass der Brot-Bann dauerhaft gebrochen ist.)

    Antworten
    1. brittak Beitragsautor

      Ich mag Blog-Events. Bin ja fast regelmäßig bei Zorra und #wirrettenwaszurettenist sowie der Weltreise dabei.

      Wenn ich irgendwo im Netz auf ein weiteres interessantes Event stoße, versuche ich auch immer gerne mitzumachen.

      Dir auch alles Gute und Liebe im neuen Jahr.

      Antworten
  5. Juliane

    Jetzt lese ich bei Dir zum wiederholten Mal in den Jahresrückblicken von der Kulinarischen Weltreise – dieses Blogevent ist mir bisher total entgangen, da werde ich gleich mal bei Volker nachlesen gehen! Allein dafür mag ich die Foodblogbilanz schon sehr – man entdeckt so viel Neues!
    Ich wünsche Dir ein gutes neues Jahr 2019.
    Viele Grüße und schöner Tag noch
    Juliane

    Antworten
    1. brittak Beitragsautor

      Ja, die kulinarische Weltreise ist echt top. Und es macht wahnsinnig viel Spaß auch mal andere Länder „durch den Magen“ zu entdecken. 2019 wird relativ herausfordernd, wie ich finde.

      Dir auch alles Gute für 2019.

      Antworten
  6. Conny

    Liebe Britta,
    ich wünsche Dir ein ganz wunderbares 2019 – und mir, dass wir da ganz oft miteinander kulinarisch verweltreisen. Mir tut jeder Monat Leid, in dem ich es nicht schaffe dabei zu sein, weil mich die Themen eigentlich immer total herausfordern. Und Dein Vanilleeis mit gebrannten Mandeln steht jetzt auf meiner Nachmach-Liste. Danke dafür.
    Herzlichst, Conny

    Antworten
    1. brittak Beitragsautor

      Mein Trick bei der kulinarischen Weltreise ist, dass ich manchmal, wenn ich viel Zeit und Lust habe, und es auch gesundheitlich gerade passt, auch mal einen oder zwei Monate im Voraus koche und das Rezept dann so lange unveröffentlicht lasse, bis das Reiseziel erreicht ist. Aber Pssst! nicht weitersagen! 😉

      Dir auch ein wunderbares 2019 und über Feedback zum Eis würde ich mich sehr freuen.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.