Schlagwort-Archive: Kirschtomate

Blog-Event CXXXI – Superbowls

Blog-Event CXXXI - Superbowls (Einsendeschluss 15. Juni 2017)
Super- oder Buddhabowls heißt das Thema des neuersten Blog-Events in Zorras Kochtopf. Passende Rezepte sucht Verena von Verenas blog Schöne Dinge.

Gehört habe ich natürlich von diesen Gerichten in der Schüssel (engl. Bowl) schon, aber was sich wirklich dahinter verbirgt, was sie auszeichnet und so besonders macht? Keine Ahnung und davon viel.

Googlet man nach Superbowls bekommt man ganz, ganz viele Links zu American Football – ja, nee, das suche ich jetzt auch gerade!

Bei Buddha Bowl wird man dann schon eher fündig. Ja, hübsch sehen sie aus, die ordentlich angerichteten Schüsseln mit süßem oder herzhaftem, suppigem oder eher festem Inhalt.

Ich denke mal, dass dieses leckere Gericht, das ich Ende April in Bonn im vietnamesischen Restaurant District Môt (da die Website momentan nicht funktioniert, verlinke ich erstmal nicht) genießen durfte, ebenfalls das Zeug zur Budda Bowl hat.

Jedenfalls habe ich mal eine Freestyle Buddha Bowl kreiert, die ich unordentlich angerichtet, immer wieder gerne an heißen Sommertagen esse.

Weiterlesen

Blog-Event CXXVII – Restlos glücklich – Rezept 2

Blog-Event CXXVII - Restlos gluecklich -Rezepte-Duos (Einsendeschluss 15. Februar 2017)

Inzwischen ist der Spinatrest vom Pilz-Spinatragout, den ich normalerweise wohl weg geworfen, weil er irgendwann total schlapp im Kühlschrank rumgelegen hätte, gut getrocknet.

Er kommt jetzt in einem ganz neuen Rezept zur Geltung, so wie es sich Carla von  Herbs & Chocolate bei Zorras im 127. Blog-Event wünscht.

Die Blätter kommen in eine einfache elektrische Kaffeemühle…

… in der sie zu einem wunderbaren quietschgrünem Pulver werden.

Diese benutzte ich zunächst, um Nudeln grün zu färben und das ganze wird dann zu

Weiterlesen

Spaghetti Alio Olio e Peperoncini

spaghetti_alio-olio

Ein schneller Klassiker aus der italienischen Küche – ideal für ein Soloessen.

Zutaten für 1 Portion:

  • Spaghetti – Menge: was locker zwischen Daumen und Zeigefinger 👌🏼 passt
  • 1 TL Pinienkerne
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kleine Chili
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Handvoll Rucola
  • 2 Kirschtomaten
  • 2 TL Parmesan, vom Stück gehobelt

Zubereitung:

Spaghetti wie gewohnt in siedendem Salzwasser kochen.

Pinienkerne in einer trockenen Pfanne rösten, herausnehmen und zur Seite stellen.

Knoblauchzehe und Chili fein hacken. In 2 EL Olivenöl kurz andünsten, der Knoblauch sollte nicht dunkel werden. Eventuell mit etwas Nudelwasser ablöschen.

Rucola waschen, trockenschleudern, Kirschtomaten in Scheibchen schneiden.

Zum Anrichten die Spaghetti auf einem Teller anrichten. Würzöl und Pinienkerne darüber geben und gut durchmischen. Rucola, Tomatenscheiben und Parmesan darüber geben und servieren.

Hähnchen-Nudelsalat

Da auch abends noch Nudeln vom Samstag übrig waren und auch noch Hühnerfleisch, konnte ich mir noch einen leckeren Salat machen. Bei der Salatsauce habe ich etwas geschummelt, denn ich hatte noch einen kleinen Rest Thai-Chili-Sauce in der Flasche, den ich mit etwas Wasser durchgeschüttelt habe, so dass ich ein nicht zu dickflüssiges Dressing hatte.

Der Rest bestand aus Streifen von roter und gelber Paprika, bunten Kirschtomaten, Gurkenstückchen, Basilikum und wie oben geschrieben Nudeln und Hühnerfleisch.

haehnchennudelsalat

Herzhafter Pfannkuchenwrap

Am 15. August ist Abgabetermin für das Blog-Event CXI – Wraps, Crêpes & Co., das Janke bei Zorra ausrichtet:
Blog-Event CXI – Wraps, Crêpes & Co. (Einsendeschluss 15. August 2015)

Gestern habe ich schnell meinen Beitrag gebastelt: Pfannkuchen, in die ich Möhren- und Zucchinijuliennes sowie vegetarische Filetstreifen von GardenGourmet gewickelt habe.

Dazu gab es noch einen kleinen schnellen Tomatensalat.

Zutaten für 3 Pfannkuchen:

  • 1 Ei
  • 4 EL Mehl
  • Mineralwasser mit Kohlensäure
  • Salz
  • 1 EL Kurkuma
  • 2 EL grob gehackte Korianderblätter
  • 3 EL Kichererbsenaufstrich oder Hummus
  • 6 – 8 Salatblätter (Romanaherzen)
  • 1 – 2 Möhren, je nach Größe
  • 1 – 2 Zucchini, je nach Größe
  • 1 Lauchzwiebel
  • 50 g Filetstreifen von GardenGourmet
  • 1 EL Olivenöl
  • 4 Kirschtomaten
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Aceto Balsamico
  • Salz, Pfeffer, Zucker
  • etwas getrockneter Basilikum *)

*) man kann natürlich auch frischen Basilikum nehmen, aber der getrocknete hat sehr viel mehr Aroma

Zubereitung:

Zunächst den Tomatensalat zubereiten. Aus Öl, Aceto, Salz, Pfeffer, Zucker und Basilikum eine Vinaigrette herstellen. Die Tomaten vierteln und mit der Vinaigrette mischen. Beiseite stellen.

Für die Pfannkuchen das Ei mit Mehl verrühren, bis es klumpt. Dann so viel Wasser zugeben, bis der Teig dünnflüssig ist. Mit Salz abschmecken und Kurkuma und Koriander unterrühren. Zur Seite stellen.

Die Möhre(n) und Zucchini in Juliennes schneiden. Die Frühlingszwiebel in sehr feine Röllchen oder ebenfalls in feine Längsstreifen schneiden.

Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Gemüsestreifen sowie die Filetstreifen kurz andünsten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und in eine Schüssel umfüllen.

In der selben Pfanne nach und nach drei dünne Pfannkuchen ausbacken.

pfannkuchen-wrap01

 

Die Pfannkuchen mit dem Kichererbsenaufstrich bzw. dem Hummus bestreichen und – je nach Größe – ein bis zwei Salatblätter auflegen.

pfannkuchen-wrap02

 

Von der Gemüsejulienne-/Filetstreifenmischung etwas darauf legen.

pfannkuchen-wrap03

 

Von unten eine Ecke umklappen und dann von rechts und links die Seiten zur Mitte hin überklappen.

Mit dem Tomatensalat servieren.

pfannkuchen-wrap04

Sonntagsfrühstück

Am vergangenen Sonntag habe ich für uns ein mediterranes Omelette gemacht.

Dafür habe ich bunte Kirschtomaten halbiert und in Salbeiöl angeschmort; ich habe drei Eier verschlagen, mit Meersalz und mediterranen Kräutern sowie grobem schwarzem Pfeffer gewürzt und über die Tomaten gegeben. Die Eier habe ich dann auf kleiner Temperatur stocken lassen. Zum Schluss habe ich noch mal etwas Salbeiöl über das Omelette getröpfelt.

Übrigens schmeckt das Omelette ganz bestimmt auch mit einem knackigen Salat als Mittag- oder Abendessen.

omelette_mediterran

Gebackener Feta

Dieses Gericht ist ziemlich wandelbar. Man braucht Feta, ein paar Gemüse, Knoblauch und Olivenöl sowie Gewürze und schon hat man schnell ein leckeres Essen auf dem Tisch.

Für 1 Portion:

  • 1 (Bio-)Feta (150 g)
  • 1 kleine Zucchini
  • Kirschtomaten
  • 1 Knoblauchzehe
  • grobes Meersalz mit mediterranen Kräutern
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • etwas Crema di Balsamico zum Anrichten

Zubereitung:

Eine ofenfeste Form mit etwas Olivenöl auspinseln. Den Feta hinein legen. Zucchini in dünnen Scheiben und halbierte Kirschtomaten auf und neben dem Feta verteilen. Die Knoblauchzehe in dünne Scheiben schneiden und ebenfalls dazu geben.

Mit Kräuter-Meersalz und schwarzem Pfeffer würzen. Bei 180 °C Umluft etwa 20 – 30 Minuten im Backofen backen.

feta_ofen01

Alles möglichst elegant und unfallfrei auf einen Teller verfrachten und vor dem Servieren noch etwas Crema die Balsamico darüber geben. Dazu schmeckt Baguette oder Bauernbrot.

feta_ofen02