Chicken Wings mit Pfannengemüse und grünem Salat

Im Bioladen gab es reduzierte TK-Hähnchenprodukte und so hatten wir ein Paket Hähnchenflügel für das Sonntagsessen mitgebracht. Ich wusste, dass ich vor einigen Jahren mal Chicken Wings mit Colamarinade nach Steffen Henssler gekocht hatte und schaute noch im Laden nach, was ich außer Cola eventuell noch für die Marinade kaufen müsse. Nur eine Orange, ansonsten alles im Vorrat – dann los.

Im Original stehen 12 Flügel für 2 Personen, unser Paket hatte vier Flügel, allerdings recht große und die reichten mit den Beilagen allemal. Es gab nämlich noch Kartoffelecken mit einem Mix aus Zucchini, Gartenbohnen und roter Paprikaschote (Kühlschrankfund) dazu und außerdem noch Salat.

Zutaten für zwei Personen:

  • 4 große Hähnchenflügel
  • 330 ml Cola, koffeinhaltig
  • 75 ml Orangensaft
  • 1 Chilischote, rot
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 3 EL Rohrzucker, braun
  • 1 EL Senf, scharf
  • Salz
  • 2 große Kartoffeln, längs zu „Wedges“ geschnitten
  • Rosmarin
  • 5 große Gartenbohnen, blanchiert und gedrittelt
  • 1 rote Paprikaschote, geputzt und in Stücke geschnitten
  • 1 Zucchini, in Scheiben geschnitten
  • 1 Schalotte, in dünne Ringe geschnitten
  • 1 Knoblauchzehe, geschält und im ganzen etwas angedrückt
  • Salz, Pfeffer
  • Thymian
  • Olivenöl
  • 1 Romanaherz, vorbereitet und in Stücke gerupft
  • 1 kleine Gartengurke, gewaschen, entkernt und in Halbringe geschnitten
  • 150 g Joghurt
  • 1 EL Zucker
  • Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer
  • Petersilie, gehackt

Zubereitung:

Den Backofen auf 210 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die Cola und den Orangensaft in einem Topf mit dem braunen Zucker verrühren. Die Chilischote fein hacken und den Knoblauch abziehen und ebenfalls hacken. Beides zu der Menge geben, aufkochen und 15 Minuten einkochen lassen.

Die Hähnchenflügel waschen und trocken tupfen. Nun den Senf unter die Marinade rühren, mit Salz abschmecken und das Ganze über die Hähnchenflügel geben. Weil ich mir die Arbeit immer ganz gerne einteile, hatte ich die Flügel schon morgens eingelegt, so dass sie bis abends im Kühlschrank marinieren durften. Wenn man direkt in einem Rutsch das Essen zubereitet, sollten die Flügel mindestens 30 Minuten marinieren.

Später die Flügel in eine Auflaufform geben und  30 Minuten zum Garen in den Backofen geben.

Die Kartoffelecken hatte ich morgens auch schon kurz vorgekocht, allerdings wurden sie zu weich und ich musste sie ganz vorsichtig in einer Pfanne mit Olivenöl unter einmaligem Wenden braten, da sie total leicht auseinander brachen. Einen Zweig Rosmarin mitbraten und die Kartoffeln mit Salz und Pfeffer würzen. Zum Pfannenrand schieben.

Noch einen Schuss Olivenöl auf den frei gewordenen Pfannenboden geben und zunächst Knoblauch, Schalotte und einen Thymianzweig kurz andünsten, dann das restliche Gemüse zugeben und noch bissfest garen.

Für den Salat Romana und Gurke in einer Salatschüssel mischen. Für das Dressing alle Zutaten verrühren, abschmecken und vor dem Servieren unterheben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.