Blog-Event CXXXVII: Zurück zu den Wurzeln – Rezept Nr. 2

Blog-Event CXXXVII - Zurück zu den Wurzeln (Einsendeschluss 15. Januar 2018)

In meinem zweiten Beitrag zum Event, das Eva von Evchen kocht bei Zorra ausrichtet, spielt dieses alte Wurzelgemüse

Schwarzwurzel (Scorzonera)

die Hauptrolle. Die Schwarzwurzel wird in unserer Region östlich des Ruhrgebiets auch gerne Bergmannsspargel genannt. Ganz lange konnte man sie in den Geschäften bestenfalls im Glas bekommen. So allmählich gibt es sie wieder in ihrer Ursprungsform zu kaufen.

Zum Schälen empfiehlt es sich, Einmalhandschuhe zu tragen und dann unter fließendem Wasser zu arbeiten, da der austretende Pflanzensaft ziemlich klebt. Um zu vermeiden, dass die Schwarzwurzeln nach dem Schälen gelbbraun werden, sollte man eine Schüssel mit Zitronen- bzw. Essigwasser bereitstellen, in der man die Wurzeln bis zur weiteren Verwendung aufbewahrt.

Die Schwarzwurzeln bekommen in meinem Gericht noch Gesellschaft von zwei weiteren Wurzeln, nämlich einer Petersilienwurzel, die bei der Zubereitung der Suppe übrig geblieben war und Möhren, die ich sowieso fast immer im Haus habe.

Alles zusammen ergibt dann:

Wurzelgemüse mit Parmesanknusper aus dem Backofen

Zutaten für 1 Portion als Hauptgericht oder 2 Portionen als Beilage:

  • ca. 8 – 10 Schwarzwurzeln
  • 1 Petersilienwurzel
  • 2 Möhren
  • 1 kl. Stück Ingwer, fein gehackt oder Ingwerpulver
  • 2 TL Kurkuma
  • 1/2 TL Cumin
  • Chili, nach Geschmack
  • Salz
  • 4 EL geriebener Parmesan
  • ein paar Butterflöckchen

Zubereitung:

Das Wurzelgmemüse schälen, in gleicht große und lange Stücke schneiden und in eine Auflaufform geben.

Die Gewürze und den Parmesan darüber verteilen, alles mischen und dabei darf man gerne die Hände benutzen.

Butterflöckchen oben auf setzen und in den auf 180 °C Umluft vorgeheizten Backofen schieben. Etwa 35 – 40 Minuten backen.

Nach der Backzeit kommt so herrlich geröstetes Gemüse mit wunderbar aromatischem Parmesancrunch aus dem Ofen. Gerade mit den doch leicht exotischen Gewürzen haben die Wurzeln sehr gut geschmeckt.

Serviert habe ich die leckeren Wurzeln mit meinen selbst gezogenen Erbsensprossen.

3 Gedanken zu „Blog-Event CXXXVII: Zurück zu den Wurzeln – Rezept Nr. 2

  1. Eva von evchenkocht

    Hallo liebe Britta,
    danke auch für deinen leckeren zweiten Beitrag. Auf Schwarzwurzeln aus dem Ofen bin ich bisher noch nicht gekommen. Sieht aber sehr gut aus. Und mit Parmesan sogar noch besser!
    Liebe Grüße,
    Eva

    Antworten
    1. brittak Beitragsautor

      Hallo Eva, ich bisher auch nicht. 😉
      War aber sehr gut, vor allem mal ohne die eigentlich typische Muskatnuss als Gewürz.
      Das Event hat auf jeden Fall Spaß gemacht.

      LG Britta

      Antworten
  2. Pingback: Update: Bog-Event CXXXVII – Zurück zu den Wurzeln | Brittas Kochbuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.