Schweinefiletmedaillons mit Pfefferrahmsauce, Fettuccini und Romanesco

Kann Werbung enthalten

Mein GöGa hatte sich Schweinemedaillons mit Pfefferrahmsauce gewünscht. Und sein Wunsch ist mir ja meistens Befehl. Das Bio-Schweinefilet habe ich sou-vide im Dampf gegart und anschließend rundum gebraten. Der Romanesco wurde im Ganzen ebenfalls im Dampfgarer gegart und die Fettuccini natürlich selbst gemacht.

Zutaten für zwei Portionen:

  • 1/2 Pastarezept
  • 1 kleines Bio-Schweinefilet von ca. 600 g
  • 1 kleiner Romanesco, alternativ Brokkoli oder Blumenkohl
  • 1 kleine gewürfelte Schalotte
  • 2 TL eingelegte grüne Pfefferkörner
  • 2 EL Cognac
  • 200 ml Schlagsahne
  • Sonnenblumenöl zum Braten
  • Butter
  • 1 Handvoll Mandelblättchen
  • frisch geriebene Muskatnuss
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • Salz

Zubereitung:

Zunächst das Schweinefilet in Folie einschweißen, bei 60 °C zwei Stunden im Dampfgarer lassen. Zur Seite Stellen.

In der Zwischenzeit die Pasta zubereiten, auf einem Gestell oder auf einem mit einem Geschirrtuch ausgelegten und leicht bemehltem Backblech „parken“.

 

 

 

 

Für die Sauce die Schalotte fein hacken. In einem Teelöffel Butter anschwitzen.

Pfefferkörner und Cognac dazugeben. Schlagsahne dazugießen, 3 Min. cremig einkochen, salzen und pfeffern. Zur Seite stellen und später noch mal aufwärmen.

Den Romanesco waschen, die Blätter und den Strunk wegschneiden und den Strunk ein paar Mal mit einem schmalen Messer einstechen. In den geschlossenen Einsatz des Dampfgarer setzen, Butterflöckchen sowie Salz, Pfeffer und Muskat darauf verteilen und 20 – 30 Minuten bei 100 °C  garen.

Den Backofen auf 150 °C vorheizen,

Die Mandelblättchen in einer trockenen Pfanne rösten. In eine Schüssel umfüllen.

In derselben Pfanne Sonnenblumenöl erhitzen. Das Schweinefilet rundherum mit Salz und Pfeffer einreiben und knusprig braun braten. Die Pfanne im vorgeheizten Backofen zusammen mit zwei Tellern warmhalten.

Einen großen Topf Salzwasser aufsetzen, die Pasta darin kurz al dente kochen, abgießen, auf Tellern verteilen. Das Schweinefilet in Medaillons schneiden und auf den Fettuccini anrichten und die erwärmte Sauce darauf geben.

Den Romanesco im ganzen in einer Schüssel anrichten, die „Buttersauce“ darüber gießen und mit den Mandelblättchen dekorieren.

2 Gedanken zu „Schweinefiletmedaillons mit Pfefferrahmsauce, Fettuccini und Romanesco

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.