Reis mit Kichererbsen

Dieses sehr leckere Gericht habe ich aus der Zeitschrift „Schrot & Korn“, Ausgabe 02/2015.
Eigentlich ist es mit Sojajoghurt hergestellt und daher vegan, aber ich hatte keinen kleinen Becher Sojajoghurt bekommen und habe ganz „normalen“ Joghurt genommen.

Zutaten für 4 Portionen:

  • 300 g Basmati-Reis (ich: normaler Kochbeutelreis, der mal endlich weg musste)
  • 2 rote Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Chili (ich: Chiliflocken aus der Mühle)
  • 1 rote Paprika
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Kurkuma
  • Salz und Pfeffer
  • 3 Stiele Minze
  • 5 Stiele glatte Petersilie
  • 1 Bund Koriander (hatte ich leider nicht bekommen)
  • 265 g Kichererbsen*)
  • 1 Zitrone
  • 50 ml Gemüsebrühe
  • 200 g Sojajoghurt (ich: „normalen“)

Zubereitung:

Während der Reis kocht, fein gehackte Zwiebeln, Knoblauch, Chili und Paprika in Olivenöl anbraten.

Gewürze und Reis hinzufügen, mit Salz und Pfeffer würzen. Kräuter und Kichererbsen untermischen und 3 Minuten mit erwärmen.

Zitronensaft und -abrieb mit der Brühe erwärmen, Joghurt hinzufügen.

Reis nochmals abschmecken und mit der warmen Joghurtsauce servieren.

reis_mit_kichererbsen

*) Wenn man getrocknete Kichererbsen nimmt, muss man diese 12 Stunden vorher in kaltem Wasser einweichen. Das Einweichwasser wird abgeschüttet und die Kichererbsen in frischem Wasser ca. 45 Minuten weich geköchelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.