Küchenlatein: Gelierprobe

Beim Marmelade- bzw. Konfitüre einkochen, macht man eine Gelierprobe, um festzustellen, ob die Marmelade/Konfitüre auch fest wird. Dazu etwas von der Fruchtmischung auf einen Teller geben. Wenn die Konsistenz nach einer kurzen Zeit fest und geleeartig wird, kann die Marmelade/Konfitüre abgefüllt werden.

Falls die Gelierprobe nicht gelingt, gibt man noch mal etwas Gelierzucker (oder anderes Geliermittel) zu und lässt alles noch einmal aufkochen. Gelierprobe wiederholen.

2 Gedanken zu „Küchenlatein: Gelierprobe

  1. Pingback: Winterliche Orangenmarmelade | Brittas Kochbuch

  2. Pingback: Erdbeer-Limettenmarmelade mit Koriandersamen | Brittas Kochbuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.