Bruschetta ai Funghi

Es galt mal wieder ein paar Reste, u. a. vom Wochenende zu verwerten, als da waren:
ein nicht mehr ganz frisches Brot, geriebener Gouda, Champignons und Tomaten von der Monsterpizza, sowie Lauchzwiebel, die ich eigentlich immer im Vorrat habe.

Daraus ließe sich doch eine leckere Bruschetta machen.

Zutaten für 2 Scheiben Brot:

  • 2 etwas dicker geschnittene Scheiben Roggenbrot
  • 1 – 2 Lauchzwiebeln
  • 1 kleine Ochsenherztomate
  • 4 – 5 mittelgroße Champignons
  • 2 Handvoll geriebener Gouda
  • grobes Meersalz
  • getrocknete italienische Kräuter
  • 2 – 3 EL Olivenöl
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Eine Auflaufform leicht mit etwas Olivenöl auspinseln. Die Brotscheiben hineinlegen, jede mit Olivenöl beträufeln und dem Salz und den Kräutern bestreuen. Zur Seite stellen.

bruschetta01

 

Champignons und Tomate grob durchhacken, Lauchzwiebel in dünne Ringe schneiden und zusammen mit dem Käse untermischen. Eventuell etwas salzen (kommt drauf an, wie salzig der Käse ist) und pfeffern.

bruschetta02

 

Alles großzügig auf den Brotscheiben verteilen und bei 150 °C Umluft 15 – 20 Minuten gratinieren.

Die Bruschetta eignet sich gut als Vorspeise in einem italienischen Menü (oder als kleines Mittagessen wie bei mir).

bruschetta03

Ein Gedanke zu „Bruschetta ai Funghi

  1. Pingback: Knoblauch-Brotchips – beste Verwertung von altbackenem Brot | Brittas Kochbuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.