Die Montagsrestesuppe

restesuppe_moehrezucchini

Vom sonntäglichen Möhren-Zucchini-Gemüse war noch ein winziger Rest übrig. Tja, was mache ich jetzt damit? Ich liebe ja Suppen und Eintöpfe aller Art, also bastelte ich mir aus den Resten unter Zugabe von Staudensellerie, TK-Erbsen und Reis-Vermicelli eine leckere Suppe zusammen.

Wie immer gibt’s wieder nur Pi mal Daumen-Angaben. Zunächst habe ich das Gemüse aus dem Topf genommen, da es ja schon gar war. Dann habe ich den in dünne Scheiben geschnitten Staudensellerie (2 dünne Stangen) in dem restlichen Fett etwas angedünstet. Dazu kamen dann etwa 100 g TK-Erbsen.

In der Zwischenzeit habe ich die Vermicelli (ca. 1 Kaffeebecher voll) mit heißem Wasser übergossen und nach dem Quellen alles zum Gemüse gegeben. Dann kam das übriggebliebene Gemüse wieder zur Suppe. Ich habe mit Sojasauce und Lavendelessig noch ein bisschen nachgewürzt.

Und schon sind die Reste verbraucht und ein leckeres neues Essen ist entstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.