Frikadellen mit Möhren-Zucchinigemüse und Bratkartoffeln

Wir hatten noch zwei eingefrorene Stücke vom Bio-Rinderschmorbraten und Bio-Schweinenacken, insgesamt ca. 250 g, die ich nach dem Auftauen zu Hackfleisch und danach zu Frikadellen verarbeitet. Dazu gab es ein leckeres Möhren-Zucchinigemüse und Bratkartoffeln.

frikadellen_gemuese_bratkartoffeln

Zutaten für 2 Portionen:

  • ca. 250 g Hackfleisch halb/halb
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • Paniermehl, selbst gemacht aus 1 EL altbackenem Brot und 1 EL Kürbiskernen
  • 1 Ei
  • Salz, Pfeffer
  • 1 TL Senf
  • 2 mittelgroße Kartoffeln – idealerweise, ich hatte nur sehr kleine Kartoffeln bekommen und hatte insgesamt so 8 Stück – mit Schale in Würfel geschnitten
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1 Knoblauchzehe, halbiert
  • etwas Grün von der Frühlingszwiebel, in schräge Stücke geschnitten
  • 1 EL Butterschmalz
  • 1 Stück Ingwer, fein gehackt
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 2 große Möhren, in Scheiben
  • 1 kleiner Zucchino, in großen Würfeln
  • Salz
  • Orangenpfeffer
  • 1 TL Lavendelessig

Zubereitung:

Zunächst alle Zutaten vorbereiten (mise en place):
Dazu das Gemüse wie oben angegeben schneiden.

Das Fleisch durch die kleine Scheibe des Fleischwolfs geben.

In dem Topf, in dem das Gemüse zubereitet werden soll, die Zwiebelwürfel in 1 EL Butterschmalz glasig dünsten. Die Hälfte davon zum Hackfleisch geben, dann den gehackten Ingwer und die gehackte Knoblauchzehe ebenfalls mit andünsten. Die Möhrenscheiben zugeben, eine halbe Tasse Wasser angießen und bei kleiner Temperatur gar dünsten.

Die Kartoffelwürfel im zweiten Esslöffel Butterschmalz von allen Seiten knusprig braten, die halbierte Knoblauchzehe und den Rosmarinzweig zugeben und bei niedriger Temperatur garen.

Zum Hackfleisch neben den angedünsteten Zwiebeln das Ei, das Paniermehl zugeben. Alles gut durchkneten, mit Salz, Pfeffer und Senf abschmecken.

Sechs Frikadellen formen. Die Bratkartoffeln an den Rand der Pfanne schiebe und die Frikadellen zum Braten daneben legen. Die Frühlingszwiebelstücke unter die Kartoffeln heben und sanft mitbraten lassen. Gleichzeitig den Rosmarinzweig aus den Kartoffeln entfernen.

Das Gemüse abschmecken und zum Schluss Zucchiniwürfel zugeben, dass sie eben warm werden.

Anrichten und genießen.

 

3 Gedanken zu „Frikadellen mit Möhren-Zucchinigemüse und Bratkartoffeln

  1. Pingback: Die Montagsrestesuppe | Brittas Kochbuch

  2. Pingback: Heilbutt als Backfisch mit Kartoffelselleriestampf und zartem Spitzkohlgemüse | Brittas Kochbuch

  3. Pingback: Buletten mit Möhrengemüsen und Bratkartoffeln | Brittas Kochbuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.