Buttermilchbrot nach Holger Stromberg

Eine liebe Facebook-Freundin hat mir den Link zu diesem Brotrezept von Holger Stromberg geschickt. Da ich, bis auf die Buttermilch, die ich im Laufe der Woche besorgen konnte, alles da hatte, habe ich mich mal ans Werk gemacht.

Für den Fall, das der Originallink verloren gehen sollte, schreibe ich Euch das Rezept noch mal auf.

Zutaten für 1 Brot von ca. 600 g:

  • 300 g Roggenmehl
  • 300 g Weizenmehl Type 405 (ich: 550)
  • 2 TL Meersalz (ich: Ursalz)
  • 2 EL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 500 g Buttermilch

Zubereitung:

Den Backofen 180 °C Umluft aufheizen.

Zuerst Mehl, Salz, Backpulver und Natron in einer Schüssel mischen, dann die Buttermilch zugeben (ich: erst mal nur so 400 ml)

Sobald die Masse nicht mehr klebt (wegen dieses Satzes habe ich zunächst nicht die ganze Milch zugegeben), auf einer bemehlten Arbeitsfläche kurz durchkneten und zu einem schönen Laib formen.

Mit Mehl bestäuben und die Oberfläche etwas einschneiden. Eine passende Auflaufform mit Backpapier auslegen und den Laib einsetzen. (ich: habe den Laib in eine Silikonkastenform gegeben, eingeschnitten und in den Backofen gegebenn.)

Das Brot 50 – 60 Minuten backen, dabei Dampf auf den Ofenboden gießen, damit sich Dampf bildet.

Auf einem Backrost auskühlen lassen, dann eine Scheibe abschneiden und probieren.

Erstaunlicherweise schmeckt das Brot trotz Buttermilch und Natron leicht süßlich. Es ist wirklich schnell gemacht, aber mir fehlt dann doch der kräftige Biss eines Sauerteigbrotes mit Kernen und Nüssen.

2 Gedanken zu „Buttermilchbrot nach Holger Stromberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.