Leichtes Spargelcrèmesüppchen mit gebratenem Spargel und geräuchertem norwegischem Wildlachs

Ostermontag war meine Schwiegermutter zu Besuch und da wollte ich natürlich ein wenig aufwändiger kochen. Es gab also ein Dreigangmenü mit dieser herrlichen Spargelcrèmesuppe als Vorspeise.

Ich hatte von der letztjährigen Spargelsaison noch Fond eingefroren, der jetzt noch mal zu neuen Ehren gekommen. Vom Karfreitagslachs hatte ich drei Scheiben eingefroren und Montag früh wieder zum Leben erweckt, ferner vom Spargelstand meines Vertrauens fünf Stangen mitgebracht.

Und so habe ich die Suppe gemacht:

10 g Mehl und 10 g Butter in einem Topf anschwitzen, 100 ml Weißwein zugeben und aufkochen lassen. Mit dem aufgetauten Spargelfond aufgießen und aufkochen lassen. Mit Salz, weißem Pfeffer, eventuell etwas Zitronen- oder Limettensaft sowie Zucker abschmecken. Die Suppe soll nur eine leichte Bindung haben.

Die 5 Stangen Spargel schälen und in relativ dünne Scheiben schneiden; die Spargelköpfe ganz lassen. In etwas Olivenöl anbraten. Die 3 Scheiben Räucherlachs in Streifen schneiden, zusammen mit dem Spargel in Suppenteller oder -tassen geben und je eine Suppenkelle Suppe darüber geben. Mit Petersilie oder Kerbel bestreut servieren.

Ein Gedanke zu „Leichtes Spargelcrèmesüppchen mit gebratenem Spargel und geräuchertem norwegischem Wildlachs

  1. Pingback: Spargelcrèmesüppchen mit Sauerampfer | Brittas Kochbuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.