Kartoffel-Sellerie-Stampf mit Zanderfilet, dazu Senfsauce

kartoffel-sellerie-pueree

Für den Stampf ca. 200 g Sellerie und 200 g mehlig kochende Kartoffeln (schälen, putzen etc.) in etwa gleich große bzw. kleine Würfel schneiden. Gerade mit Salzwasser bedecken, zum Kochen bringen und ca. 20 Minuten garen, abschütten.

250 ml Milch und einen Esslöffel Butter im Topf erwärmen, die Würfel zugeben und stampfen. Mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss abschmecken.

Die Zanderfilets auf beiden Seiten salzen und pfeffern, auf der Hautseite in Butterschmalz oder Pflanzenöl bei starker Hitze kross anbraten, einen Deckel auf die Pfanne setzen, die Platte komplett ausschalten und den Fisch nur noch gar ziehen und dabei nicht auf die Fleischseite drehen. So wird das Fischfleisch perfekt glasig.

Die Senfsauce hatte ich noch im TK-Schrank, und ich weiß – ehrlich gesagt – nicht mehr, wie ich sie gemacht habe.

2 Gedanken zu „Kartoffel-Sellerie-Stampf mit Zanderfilet, dazu Senfsauce

  1. Pingback: Resteverwertung | Brittas Kochbuch

  2. Pingback: Mousse au Chocolat | Brittas Kochbuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.