Radicchiosalat mit Reisplätzchen

Samstagabend gab es mal wieder Erbsenrisotto mit Zanderfilet. Weil der GöGa sehr großzügig mit dem Risottoreis war, hatte ich noch eine ordentliche Portion über.

erbsenrisotto_dillschaum

Ich finde immer, dass Risotto schwierig aufzuwärmen ist und so beschloss ich, einfach Reisplätzchen zu backen. Da im Risotto ja Fett genug in Form von Olivenöl, Butter und Käse ist, habe ich die handtellergroßen Reisplätzchen in der trockenen heißen Pfanne gebacken.

Dazu gab es einen leckeren Radicchiosalat mit einem super leckeren Dressing.

Zutaten für 1 große oder 2 kleine Portionen:

  • 1/2 Radicchio
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 EL Cranberrysaft (oder anderer roter Fruchtsaft)
  • 1/2 EL Himbeeressig
  • Salz, Pfeffer
  • 2 TL Wildpreiselbeeren
  • Kerne von 6 Walnüssen
  • 1 EL getrocknete Cranberries

Zubereitung:

Die Walnusskerne in einer trockenen Pfanne kurz anrösten. (Danach kann man in dieser Pfanne die Reisplätzchen braten.)

Die Zutaten für das Dressing verrühren.

Den Radicchio in Streifen schneiden, waschen, auf einem Teller anrichten, mit dem Dressing beträufeln und mit den Walnusskernen und den Cranberries bestreuen.

Zusammen mit den Reisplätzchen servieren.

radicchiosalat_reisplaetzchen

 

 

Ein Gedanke zu „Radicchiosalat mit Reisplätzchen

  1. Pingback: Gebratener Risotto mit Spargelspitzen | Brittas Kochbuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.