Zanderfilet auf Sellerie-Kartoffelpüree, dazu Gurkensalat

Dieses lecker-leichte Gericht gab es am Sonntag, weil der GöGa nachmittags wieder aufbrechen musste und dann natürlich nicht so einen vollen Bauch haben wollte.

Zutaten für 2 Portionen:

  • 2 Zanderfilets mit Haut
  • 150 g mehlig kochende Kartoffeln
  • 150 g Knollensellerie
  • 1 kleine Schlangengurke
  • 1 EL Butterschmalz
  • 1 EL Butter
  • 1/2 Becher Sahne
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss
  • Dill, frisch gehackt oder TK
  • Pflanzenöl
  • Essig
  • etwas Zucker
  • etwas Mehl
  • Zitrone
  • etwas Schnittlauch oder ein dünner Stengel Frühlingszwiebel

Zubereitung:

Zunächst Sellerie und Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden, in leicht gesalzenem Wasser in 15 bis 20 Minuten weich kochen.

In der Zwischenzeit die Gurke heiß abwaschen, längs halbieren und  mit einem kleinen (Espresso-)Löffel die Kerne heraus schaben. Die Hälften in nicht zu dünne Scheiben schneiden.

Für das Dressing Pflanzenöl, Essig, Dill, Salz, Pfeffer und Zucker in ein Schraubglas füllen. Gut durchschütteln und vor dem Servieren über die Gurken geben.

Wenn die Sellerie- und Kartoffelwürfel gar sind, das Wasser abgießen. Butter und Sahne zugeben, stampfen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Auf kleiner Temperatur warm halten.

Die Haut vom Zander mit einem scharfen Messer leicht einritzen, den Fisch leicht mit Zitronensaft beträufeln, von beiden Seiten salzen und pfeffern und kurz durch Mehl ziehen.

Das Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen, Zander auf der Haut knusprig braten. Umdrehen und in der ausgeschalteten Pfanne zu Ende gar ziehen lassen.

Schnittlauch oder Frühlingszwiebelstengel in feine Röllchen schneiden.

Das Püree auf einen Teller geben, die Schnittlauch-/Zwiebelröllchen darüber geben. Die Zanderfilets mit der Haut nach oben auf dem Püree anrichten und den Gurkensalat daneben geben.

zander_auf_selleriekapueDa doch etwas Püree übrig blieb, gab es am Folgetag eine schnelle Sellerie-Kartoffelsuppe.

 

5 Gedanken zu „Zanderfilet auf Sellerie-Kartoffelpüree, dazu Gurkensalat

  1. Pingback: Sellerie-Kartoffelsuppe | Brittas Kochbuch

  2. Pingback: Sellerieschnitzel mit Möhren-Weißkohl-Apfelsalat | Brittas Kochbuch

  3. Pingback: Sonntagsessen: Risotto alla Milanese, Zander und Rahmwirsing | Brittas Kochbuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.