Champignonrisotto

Ich liebe Risotti… denn sie sind schnell gemacht, wenn einem mal so gar nichts einfällt, was es zu essen geben soll. Arborio-Reis habe ich eigentlich immer im Vorrat, Erbsen oder Spinat im Gefrierschrank. Manchmal fehlt der Käse, aber es geht auch ohne.

Da ich am Samstag für das Geschnetzelte viel zu viele Champignons gekauft hatte (acht relativ große, von denen ich erst mal nur vier gebraucht hatte), gab es gestern ein leckeres Champignonrisotto.

champignonrisotto

 

Hier geht es zum Grundrezept. Statt der Erbsen habe ich vier mittelgroße Champignons genommen, diese habe ich in etwas Butter separat in einer Pfanne gebraten.
Da ich noch einen Rest Bergkäse von Samstag übrig hatte, habe ich diesen statt Parmesan genommen. Gewürzt habe ich nur mit einem Schuss Zitronensaft, weil die Brühe und der Bergkäse salzig genug sind. Ich habe bei Tisch noch bunten Pfeffer frisch über das Gericht gemahlen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.