Spaghetti mit vegetarischer Bolognese

Schatzsuche-im-Vorratsschrank-DauereventSpaghetti und andere Pasta hat man ja eigentlich immer im Vorrat. Hier geht es eher um die vegetarische Komponente in der Bolognese.

Dafür nahm ich die feinen Sojaschnetzel von Davert, die ich gaaaaanz tomatensugo_eingekochthinten in meinem Vorratsschrank ausgrub. Wie gut, dass ich früher am Tag schon ein leckeres Tomatensugo als Grundlage gekocht hatte.

So habe ich mal wieder einen kleinen, aber feinen Beitrag für Magentratzerls Dauerevent Schatzsuche im Vorratsschrank.

 

Zutaten für 2 Portionen:

  • 50 g feine Sojaschnetzel
  • 100 ml kochendes Wasser
  • Salz, Pfeffer
  • 1 EL Olivenöl

  • 150 – 200 g Spaghetti
  • 150 g Tomatensugo
  • grobes Meersalz mit mediterranen Kräutern
  • Pfeffer
  • Salbei, Thymian, Oregano, kleingehackt – optional
  • frisches Basilikum – optional
  • frisch gegehobelter Parmigiano reggiano – optional

Zubereitung:

Feine Sojaschnetzel mit der doppelten Menge kochenden Wassers begießen* und quellen lassen, bis alles Wasser aufgesogen ist. Danach mit Salz und Pfeffer würzen.

In einer beschichteten Pfanne das Olivenöl erhitzen, die Sojaschnetzel knusprig braun braten und zu Seite stellen.

Die Spaghetti wie gewohnt in köchelndem Salzwasser al dente garen, abgießen.

Das Sugo mit wenig Wasser etwas verflüssigen, mit Meersalz mit mediterranen Kräutern und Pfeffer abschmecken. Zum Schluss die vorbereiteten Sojaschnetzel unterrühren, mit den frischen Kräutern bestreuen und über die Spaghetti geben.

Mit Basilikum bestreuen. Bis hierhin ist das Gericht vegan, mit dem Parmesan wird es vegetarisch.spaghetti_mit_tomatensauce

4 Gedanken zu „Spaghetti mit vegetarischer Bolognese

  1. Pingback: Tomatensugo für den Vorrat *) | Brittas Kochbuch

  2. Pingback: Improvisierte „Spaghettipizza“ | Brittas Kochbuch

  3. Pingback: Das letzte Update der Schatzsuche im Vorratsschrank | Brittas Kochbuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.