Topinambursalat mit Pellkartoffeln

Ich hatte vor einiger Zeit die Möglichkeit, Topinambur zu kaufen. Ich kannte dieses Gemüse bisher nur vom Hörensagen, so dass ich sehr neugierig war. Da auch ein Rezepttipp beilag, habe ich mich mal ran gewagt.

Die rohe Topinambur war jetzt keine kulinarische Offenbarung, auch wenn der Salat mit Apfel, Chicorée und Grantatapfelkernen recht schmackhaft war. Dazu gab es eine Pellkartoffel mit selbst gemachter Kräuterbutter.

Zutaten für 1 Portion:

  • 2 kleine Topinambur, gut sauber geschrubbt, ungeschält, in dünne Scheiben geschnitten
  • Apfel – in etwa dieselbe Menge wie Topinambur, entkernt, in dünne Scheiben geschnitten
  • 1/2 Chicorée, in feine Streifen geschnitten
  • 1 TL Senf
  • 1 Clementine, davon etwas Abrieb und den Saft
  • Salz, Pfeffer
  • 50 ml Olivenöl
  • 1 EL Zitronen-Lavendelessig
  • 1 EL Granatapfelkerne
  • Ahornsirup nach Geschmack, alternativ: Zucker o. Agavendicksaft
  • Lauchzwiebel in feinen Ringen, alternativ: Schnittlauch
  • 1 große Kartoffel, in 30 Minuten in Salzwasser gekocht
  • 2 EL Butter
  • 1 EL gemischte (TK-)Kräuter
  • 1 Espressolöffel kretisches Blütensalz
  • etwas weißer Pfeffer

Zubereitung:

Für die Kräuterbutter die Butter mit den Kräutern und Gewürzen mischen und bis zum Servieren kalt stellen.

Die Zutaten für den Salat – außer Granatapfelkerne u. Lauchzwiebelringe – auf einem Teller anrichten. Die Zutaten für das Dressing in einem Schraubglas gut durchmischen, über die Salatzutaten geben und mit den Granatapfelkrenen und Lauchzwiebelringen bestreuen.

Neben dem Salat die längs geviertelte Kartoffelanrichten, die Kräuterbutter in Stücken darüber geben und fertig ist ein weiteres Solo-Essen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.