Hühnerfrikassee etwas anders

Ich kenne Hühnerfrikassee eigentlich nur mit Spargel, Champignons und Erbsen, aber wieder war es der Glatzkoch Jörg Heilemann, der mich zu einer Variante mit saisonalem Gemüse inspirierte. Und was war das lecker!

Die bei Jörg im Rezept stehende Schwarzwurzel habe ich nicht bekommen, aber ich kann ja improvisieren, und Hühnerbrühe mit Fleisch hatte ich noch im Vorrat im Keller.

Zutaten für 2 ordentliche Portionen:

  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Möhre
  • 2 Stangen Staudensellerie
  • 1 TL Butterschmalz
  • 50 g Butter
  • 50 g Mehl
  • 100 ml Weißwein
  • 250 ml eingekochte Hühnerbrühe mit Fleisch
  • ca. 300 ml Milch – ich hatte von einem anderen Gericht noch einen Rest im Kühlschrank
  • evtl. Wasser zum Verdünnen
  • Abrieb einer Zitrone sowie etwas Saft
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss
  • 1 helles Stück Lauchzwiebel
  • ein paar zarte Blättchen vom Staudensellerie
  • 2 faustgroße Kartoffeln als Beilage

Zubereitung:

Zunächst die Hühnerbrühe durch ein Sieb in ein geeignetes Gefäß abgießen, um das Fleisch aufzufangen.

Das Gemüse putzen und in feine Streifen bzw. Scheiben schneiden. Die Zwiebel fein würfeln. Das Butterschmalz in einer Pfanne zerlassen, zunächst die Zwiebelwürfelchen glasig dünsten, dann das Gemüse kurz mit anschwitzen und das Hühnerfleisch zugeben. Zur Seite stellen.

 

Kartoffeln schälen, vierteln und in Salzwasser 20 – 25 Minuten kochen.

Während dessen für die Béchamelsauce 50 g Butter in einem Topf aufschäumen, das Mehl zugeben und zunächst mit einem Löffel so lange verrühren, bis sich eine helle Mehl-Butterschicht am Topfboden ansetzt. Jetzt den Weißwein zugeben und mit einem Schneebesen ordentlich schlagen, damit der Satz los gekocht wird und sich keine Klümpchen bilden. Die Hühnerbrühe nach und nach unter weiterem kräftigen Rühren unterschlagen. Die Milch ebenfalls unterschlagen. Jetzt die Hitze reduzieren, damit die Sauce nicht zu einer Pampe einkocht. Notfalls kann man sie mit etwas Wasser strecken.

Mit Salz, Pfeffer, Muskat, Zitronenabrieb und -saft abschmecken. Die Gemüse-Fleischmischung unterrühren und auf kleiner Temperatur warm stellen, bis die Kartoffeln soweit sind (gar, abgegossen und ausgedampft).

Auf Tellern vier Kartoffelviertel am Rand anrichten, das Frikassee in die Mitte geben und mit Sellerieblättchen und in schräge dünne Scheiben geschnittener Lauchzwiebel dekorieren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.