Schlagwort-Archive: Mai 2018

#fünffragenamfünften – Mai Edition

Das Mai-Kalender vom Schülerkalender der Aldesign finde ich sehr spannend. Es zeigt das alte – in der Innenstadt gelegene Stadtkrankenhaus, dessen Spiegelbild das auch nicht mehr ganz so neue Klinikum vor den Toren der Stadt darstellt.

Auch im Mai stellt Luzia Pimpinella wieder ihre Fünf Fragen am Fünften:

1. Würdest du einen Teil deiner Intelligenz gegen ein sensationelles Aussehen eintauschen?

Niemals!!!

2.  Wann hast du zuletzt einen Sonnenaufgang betrachtet?

Da ich mich nicht mehr erinnere, ist das bestimmt schon verdammt lange her. Ich bin dann wohl auch eher der Sonnenuntergangstyp…

3. Wenn du zurück denkst, welcher deiner Geburtstage hat dir am besten gefallen? 

Ich habe am 27. Dezember Geburtstag. Ein denkbar unglückliches Datum. In meiner Familie wurde die Schenkerei gleichzeitig mit Weihnachten abgefrühstückt und nach den ganzen Feiertagen hatte sowieso niemand mehr Lust auf Party oder ähnliches.

Inzwischen gehen mein Mann und ich einfach schön esse und das war’s. Das traurige Schicksal eines Post-Christkinds. *seufz*

4. Was entscheidet beim ersten Kennenlernen, ob dir jemand sympathisch ist oder nicht?

Die fünfte Frage im Mai ist übrigens von Julius von Ruhrwohl inspiriert. Der hat sie nämlich neulich – offensichtlich nach einem Tag, den kein Mensch braucht – auf seinem Instagram, gestellt und ich fand sie ganz spannend… Also excuse my french…

Ich glaube, ich habe da schon eine ganz gute Intuition und Bauchgefühl. Aber ich bin auch schon eines besseren bzw. schlechteren belehrt worden. Bei der ersten Variante kommt Freude auf, dass man einen Menschen doch völlig falsch eingeschätzt hat, bei der zweiten fühle ich mich dann sehr verraten und verarscht, dass man einen Menschen doch völlig falsch eingeschätzt hat.

5. Was machst du an einem Tag, der einfach nur für’n Arsch ist? Also, um dich aufzumuntern?

Ich kenne leider zu viele dieser Tage. Meist gammele ich dann rum, hocke vor der Glotze und gehe früh ins Bett, in der Hoffnung, der nächste Tag möge wieder besser werden.