Ostermontag: Lammlachs mit geschmortem Gemüse à la Ratatouille, dazu gebratene Kartoffelwürfelchen

Enthält Werbung ohne Gegenleistung

Die beiden Lammlachse hatte ich einen Tag vorher bereits mit etwas Olivenöl (zum Braten), Rosmarin, Salbei und Thymian (hat alles hat im Garten überlebt – Hurra!) und 2 – 3 ganzen Knoblauchzehen mariniert.

Zutaten für 2 Portionen:

  • 2 Lammlachse (mariniert, siehe oben)
  • 2 – 3 Kartoffeln
  • 1 Rosmarinzweig
  • 1/2 Zucchini
  • 1/2 Aubergine
  • 1/2 gelbe Paprikaschote
  • 1 Möhre
  • 3 – 4 Tomaten, je nach Größe
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 1 kleine Zwiebel, fein gewürfelt
  • Olivenöl zum Braten
  • 1 EL fein gehackte mediterrane Kräuter nach Angebot
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Die Kartoffeln entweder von Hand in feine Würfel schneiden oder mit einem entsprechenden Aufsatz der Küchenmaschine.

Das übrige Gemüse außer der Tomaten in etwa gleich große Würfel schneiden. Ich schäle dabei immer die Paprikaschote, die ich so besser vertrage.

Die Tomaten schälen, dann einfach mit den Fingern die Kerne herauspulen und fein durchhacken. In einer Schüssel mit den mediterranen Kräutern mischen.

Die Lammlachse mitsamt der Marinade entweder auf den vorgeheizten Grilldeckel des Multibräters bzw. in die Grillpfanne von d. die Pfanne befördern. Von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen und auf hoher Temperatur anbraten, anschließend im auf 150 °C Umluft vorgeheizten Backofen zu Ende garen.

Kartoffeln in etwas Olivenöl mit einem Zweig Rosmarin von allen Seiten knusprig braten. Auf kleiner Temperatur gar werden lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

In einer weiteren Pfanne ebenfalls Olivenöl zum Braten erhitzen, zuerst Knoblauch- und Zwiebelwürfel anbraten. Dann Möhren und Paprika zugeben und braten, danach Zucchini und Aubergine. Zum Schluss die gekräuterten Tomaten zugeben und mit dem Gemüse verrühren. Eventuell etwas Wasser zugeben, salzen und pfeffern und bei niedriger Temperatur schmoren.

Die Lammlachse aufschneiden, in der Mitte des Tellers legen, jeweils rechts und links davon die Kartoffeln und das Schmorgemüse anrichten. Letztes nach Wunsch mit frischem Basilikum dekorieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.