Nasi Goreng vegetarisch

Enthält Werbung durch weiterführende Links

Nasi Goreng ist Gericht aus aus Indonesien und setzt sich aus den Worten Nasi für „Reis“ und goreng für „gebraten“ zusammen. Ich serviere Euch hier eine vegetarische Version mit Filetstücken Hähnchen-Art von Like Meat.

Es eignet sich hervorragend auch als Resteessen, wenn Reis vom Vortag übrig ist.

Zutaten für 2 Personen:

  • 200 g Jasminreis, im Dampfgarer zubereitet
  • 3 mittelgroße Möhren
  • 4 Lauchzwiebeln
  • 1 Knoblauzehe
  • 1 Stück Ingwer, etwa haselnussgroß
  • Tabasco oder Chilipulver zum „Scharfmachen“
  • 1 Paket (180 g) Filetstücke Hähnchen Art oder Hähnchenbrust nach Wunsch
  • 2 Eier, Größe M
  • 6 EL Sojasauce
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Prise Zucker
  • Salz

Zubereitung:

Dein Reis zubereiten und auskühlen lassen.

Möhren schälen, in Scheiben schneiden. Lauchzwiebeln putzen, in Ringe schneiden. Knoblauch und Ingwer schälen und fein hacken.

Eier und 2 EL Sojasoße verquirlen. 1 EL Öl in einer beschichteten Pfanne (24 cm Ø) erhitzen. Eier zugeben und zugedeckt bei schwacher Hitze 3 – 4 Minuten stocken lassen. Umdrehen und zu Ende backen. Aus der Pfanne nehmen und abkühlen lassen. 

2 EL Öl in einer zweiten, großen Pfanne oder im Wok erhitzen. Filetstücke Hähnchen Art oder die in in mundgerechte Stücke geschnittene Hähnchenbrust knusprig braten, mit Salz würzen und herausnehmen. Möhren zugeben und rundum anbraten. Zwiebeln, Ingwer und Knoblauch ebenfalls zugeben und glasig dünsten. Zum Schluss Reis und Filetstücke Hähnchen Art (Hähnchenstücke) zugeben und das Gericht pikant mit Sojasauce, Tabasco/Chilipulver, Zitronensaft und Zucker abschmecken.

Das Gericht auf Teller verteilen, Omelett aufrollen, aufschneiden und auf das Nasi Goreng verteilen. Teller mit Zitronenstücken und gehacktem Koriander servieren.

Ich kenne Nasi Goreng bisher eigentlich nur aus der Dose, habe es daher aber seit meiner Kindheit nicht mehr gegessen. Es ist sehr schnell gemacht und schmeckt herrlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.