Blog-Event CLXI – Wintersalate (Radicchiosalat mit Kumquats, Bergkäse und „Gedöns“)

Kann Werbung ohne Gegenleistung durch weiterführende Links enthalten

Blog-Event CLXI - Wintersalate (Einsendeschluss 15. März 2020)

Katha von katha-kocht! wünscht sich bei Zorra im Kochtopf bis Mitte März von den BloggerInnen leckere Wintersalate.

Mein Beitrag hätte sogar in das vorherige Event zum Thema Zitrusfrüchte gepasst, aber nun bin ich froh, dass ich den leckeren Radicchiosalat mit Kumquats erst jetzt zubereitet habe.

Inspiriert wurde ich durch einen Beitrag von Tommy Hart auf Facebook. Inzwischen ist sein Rezept auch im Blog veröffentlicht.

Wie immer habe ich natürlich „meine“ Zutaten verwendet.

Bei mir gab es zum Beispiel Bergkäse statt des – nicht im Vorrat vorhandenen – Fetas. Auch den Ingweressig aus dem Originalrezept musste ich ersetzen, aber heraus gekommen ist ein toller sättigender Salat.

Zutaten für eine Portion:
  • 1/2 Treviso-Radicchio *) oder 2 kleine Radicchioköpfe
  • 6 – 10 Bio-Kumquats
  • 1 Bio-(Blut-)Orange
  • 1 Stange Staudensellerie (etwas angeschlabberter Kühlschrankfund)
  • 1 kleines Stück Bergkäse
  • 6 Espressolöffel Frischkäse
  • 6 getrocknete Cranberries
  • 1 EL Kürbiskerne
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Zitrusfrüchte-Essig
  • 2 EL frisch gepressten (Blut-)Orangensaft
  • 1 TL Ahornsirup
  • etwas fein gehackten oder geriebenen Ingwer
  • Salz
  • Pfeffer

*) Das ist der längliche Radicchio, der in der Form an Chinakohl erinnert

Zubereitung:

Den Radicchio längs halbieren, vom Strunk befreien, die dickeren weißen Teile fein schneiden, die roten Blätter in gröbere Stücke schneiden. In kaltem Wasser waschen, abtropfen lassen und gut trocken schleudern.

Den Staudensellerie waschen und in feine Streifen schneiden.

Die Kumquats gut heiß abwaschen und mit Schale halbieren.

Den Bergkäse würfeln. Aus dem Frischkäse mit dem Espressolöffel „Nocken“ abstechen und jeweils eine Cranberry hineindrücken.

Alles „gefällig“ in einer Schüssel anrichten.

Die Kürbiskerne in einer trockenen Pfanne rösten.

Für das Dressing die Orange halbieren, den benötigten Saft auspressen, den Rest in Stücke schneiden und zu den Kumquats legen.

Olivenöl, Essig, O-Saft, Ahornsirup, Ingwer, Salz und Pfeffer gut verrühren und kurz vorm Servieren über den Salat geben und zum Schluss die Kerne darüber streuen.

3 Gedanken zu „Blog-Event CLXI – Wintersalate (Radicchiosalat mit Kumquats, Bergkäse und „Gedöns“)

  1. Katha

    Liebe Britta,

    das klingt nach einer tollen Geschmackskombination – bitter, fruchtig und dann noch mit Käse. Ich muss unbedingt mal die Augen offen halten ob ich Kumquats entdecke!

    Liebe Grüße und danke für das tolle Rezept,
    Katha

    Antworten
    1. brittak Beitragsautor

      Ich mag diese Kombi auch gerne. Statt der Kumquats kannst Du auch andere Zitrusfrüchte nehmen.

      Liebe Grüße
      Britta

      Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Katha Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.