Ofengeröstete Kichererbsen

Kann Werbung ohne Gegenleistung durch weiterführende Links enthalten

Im März 2021 gab es bei mir für #wirrettenwaszuretten ist eine Blumenkohl-Kichererbsen-Bowl, in der ein Teil der Kichererbsen im Ofen geröstet wurde.

Weil man diese Kichererbsen auch herrlich snacken kann, schreibe ich Euch das Rezept gerne noch mal separat auf, damit es schneller gefunden wird.

Den Snack kann man wunderbar mit abgetropften Kichererbsen aus der Dose machen, auch mit Resten, wenn man nicht alles aufbraucht und die Würzung ist sehr individuell.

Im oben genannten Rezept wurde Currypulver zugegeben, hier auf dem Bild sind sie mit dem Scharfmacher von Sonnentor gewürzt, auch mit Rauchsalz oder Pimentón de la Vera bzw. Piment d’Espelette kann ich mir die Kichererbsen gut vorstellen.

Die Herstellung ist denkbar einfach:

Der Backofen wird auf 220 °C (200 °C Umluft) vorgeheizt.

Die Kichererbsen in einer Schüssel mit 1 EL Öl, Gewürz nach Wunsch und etwas Salz mischen. Auf ein mit Backpapier (Dauerbackfolie) ausgelegtes Blech legen und im heißen Ofen auf der mittlerern Schiende 15 – 20 Minuten rösten.

Die Kichererbsen halten sich luftdicht verpackt quasi ewig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.