Die kulinarische Weltreise: Bistec de res ecuatoriano – Ecuadorianisches Rindersteak

Kann Werbung ohne Gegenleistung durch weiterführende Links enthalten
Blogger Aktion "Die kulinarische Weltreise" von @volkermampft hält in Ecuador - die besten Rezepte und Gerichte

Hier kommt mein drittes Gericht aus Ecuador, wohin es im Juli mit der kulinarischen Weltreise von Volker mampft geht.

Gericht Numero Uno war der Pescado encocado – Fisch in Kokossauce. Hier findet Ihr auch ein paar einführende Worte zu unserem Reiseziel.

Wie in ganz Südamerika spiel auch in Ecuador Rindfleisch eine große Rolle. Bei uns geht es nicht so fleischlastig zu, weshalb wir uns zu zweit ein Rumpsteak von etwa 300 g geteilt haben. Mit der gemüsigen Sauce und Reis als Beilage war es nach der Vorspeise mehr als genug.

Das Rezept habe ich auf der Seite Recetas de Ecuador gefunden. So ganz eingeschlafen ist mein Spanisch zum Glück noch nicht, und es gibt ja auch noch den Google Translator. Wenn ich damit auch nicht weiterkomme, versuche ich mich über die spanischsprachige Seite von Wikipedia durchzuhangeln. Entweder findet man die gesuchte Information dann auf der entsprechenden deutschen oder englischen Seite.

Zutaten für 2 Portionen:

  • 300 g Rumpsteak
  • 1 Zwiebel
  • 1 Paprikaschote
  • 2 Tomaten
  • 1 EL Tomatenketchup
  • 1 zerdrückte Knoblauchzehe
  • 1/4 Bund Dill
  • 1/4 Tasse Wasser (ca. 60 g)
  • 1 TL Senf
  • 1 EL Annatto-Öl (zum Rezept)
  • Salz
  • Kreuzkümmel
  • Beilagen: Reis, gebratene (Koch-)bananen

Zubereitung:

Steak auf eine Platte legen und mit Knoblauch, Senf, Salz und Kreuzkümmel würzen.

Zwiebel und Paprikaschote in Streifen schneiden, Tomate würfeln.

In einer Pfanne das Annatto-Öl erhitzen, das Steak von beiden Seiten scharf anbraten. Zwiebel, Paprika und Tomaten zugeben und 5 Minuten bei Mittelhitze garen. Wenn nötig, etwas Wasser zugeben.

Dill und Ketchup zugeben und weitere 3 Minuten zugedeckt kochen. Abschmecken.

In der Zwischenzeit Reis (15 Minuten im Dampfgarer) und Bananen (in Scheiben geschnitten und knusprig frittiert, mit Salzflocken bestreut) zubereiten.

Alles zusammen servieren.

Leider hat uns dieses Gericht nicht ganz so gut geschmeckt wie der Pescado Encocado und der Coctél de aguacates y camerones.


Hier geht es zu den Rezepten der Mitreisenden:

12 Gedanken zu „Die kulinarische Weltreise: Bistec de res ecuatoriano – Ecuadorianisches Rindersteak

  1. Pingback: Selbstgemacht: Annatto-Öl | Brittas Kochbuch

  2. Pingback: Die kulinarische Weltreise: Arroz con „Pollo“ vegano – Reis mit „Hähnchen“ vegan (Ecuador) | Brittas Kochbuch

  3. Pingback: Chupe de maní - Erdnuss-Suppe - kuechenlatein.com

  4. Pingback: Die kulinarische Weltreise: Coctél de Aguacates y camarones – Avocado-Garnelen-Cocktail (Ecuador) | Brittas Kochbuch

  5. Pingback: Mango-Shrimp-Ceviche mit Avocado und knusprige Chifles – Chili und Ciabatta

  6. Pingback: Pan Reventado – aufgerissene Brötchen aus Ecuador – Chili und Ciabatta

  7. Pingback: Caldo de Bolas de Verde – Suppe mit gefüllten Knödeln aus grünen Kochbananen – Chili und Ciabatta

  8. Pingback: Fritada mit Hominy-Erbsen-Salat – Chili und Ciabatta

  9. Pingback: Cremige Quinoasuppe mit Mais und Strohkartoffeln – Chili und Ciabatta

  10. Britta von Backmaedchen 1967

    Der Google-Translater kann schon echt hilfreich sein, der kommt bei mir auch oft zum Einsatz 😉 Das ist aber schade das es Euch nicht so gut geschmeckt hat, aussehen tut es auf jeden Fall sehr lecker liebe Britta.
    Liebe Grüße
    Britta

    Antworten
    1. brittak Beitragsautor

      Es war jetzt nicht richtig mies, aber irgendwie fehlte der letzte Pfiff.
      Die restlichen ecuadorianischen Gerichte waren aber wirklich top.

      Liebe Grüße
      Britta

      Antworten
  11. Pingback: Flan de Piña-Ananas Flan - Backmaedchen 1967

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.