Selbst eingelegte Senfgurken

Während ich für die Sauren Gurken noch Einmachgurken auf dem Markt gekauft hatte, konnte ich für die Senfgurken von meiner Landgurkenschwemme im Garten profitieren.

gartengurken

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Rezept habe ich aus der Zeitschrift Slowly Veggie (hier geht’s zum Blog) und sie sind richtig, richtig lecker geworden.

Zutaten für 2 Gläser à 800 ml:

  • 1 kg Salat- oder die kleineren Landgurken
  • 400 ml Apfelessig
  • 400 ml Wasser
  • 200 ml Akazienhonig (ich: Agavendicksaft)
  • 2 EL Senfsamen
  • 2 TL Salz
  • 1 TL gehackter Dill (ich: TK-Dill, weil ich keinen frischen bekommen habe)

Zubereitung:

Gurken waschen, putzen, längs halbieren und die Kerne mit einem Tee- oder  noch besser Espressolöffel heraus schaben. Die Gurken in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden.

In einem Topf Essig, Wasser, Honig (Agavendicksaft), Senfsamen, Salz und Dill aufkochen. Gurkenscheiben zugeben und 10 Minuten köcheln lassen.

Die Gurken in saubere Einmachgläser *) geben und bis zum Rand mit dem Sud auffüllen.

Die Gläser fest verschließen und abkühlen lassen.

Im gut verschlossenen, sterilisierten Glas sind die Gurken mindestens 6 Monate haltbar.

senfgurken_zubereitung

 

 

 

 

 

 

 

Die Chancen, dass die Gurken die nächsten 6 Monate überlebe ist allerdings ziemlich gering. Dafür schmecken sie einfach zu gut, besonders zum Abendbrot.

abendbrot_mit_senfgurken

Ein Gedanke zu „Selbst eingelegte Senfgurken

  1. Pingback: KW 31 Ernte der Woche - WirGarten Lüneburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.