Chinakohlsalat mit Clementinen

Dazu gab es Kartoffelpüree mit Olivenöl statt Milch und Butter. Gewürzt ist es nur mit Salz und einer mediterranen Kräutermischung.

Der Chinakohlsalat ist, genau wie der Chicorée mit gekochtem Schinken, ein Gericht aus meinen Kinder- und Jugendtagen und stand irgendwie lange nicht mehr auf meiner Speisekarte.

Zutaten für 2 Portionen Chinakohlsalat:

  • 6 Blätter Chinakohl, geputzt und gewaschen
  • 1 Becher Joghurt
  • 3 Clementinen
  • Salz, Pfeffer
  • Optional: Zucker

Zubereitung:

2 Chinakohlblätter zur Seite legen. Bei den restlichen Blättern die weißen Blattrippen herausschneiden und in sehr feine Streifen oder Würfel schneiden. Die krausen grünen Teile in gröbere Streifen schneiden.

Von zwei Clementinen die Schale abreiben, diese beiden dann auspressen. Die übrige Clementine schälen, in ihre Segmente teilen und die weißen „Fäden“ so gut wie möglich entfernen.

Den Joghurt mit Clementinensaft und -abrieb, sowie den Gewürzen verrühren. Falls nötig etwas Zucker zugeben.

Die zurückgelegten Blätter auf zwei Teller legen, den geschnittenen Chinakohl darauf anrichten, mit dem Joghurtdressing beträufeln und die Clementinensegmente darüber geben.

Das Kartoffelpüree daneben anrichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.