Blog-Event CXXVI – Aus der Pfanne: Mein zweiter Beitrag

Blog-Event CXXVI - Aus der Pfanne (Einsendeschluss 15. Januar 2017)

So, nachdem ich am letzten Tag begriffen habe, worum es im Event, das Rebekka von Pfanntastisch! bei Zorra aka Kochtopf veranstaltet, geht – nämlich NICHT nur Kurzgebratenes, liefere ich nach der Kalbsleber von gestern Abend auch noch eine improvisierte Chinapfanne mit Tintenfisch und Black Tiger Prawns vom vergangenen Freitag nach.

Improvisierte Chinapfanne mit Tintentischtuben und Black Tiger Prawns

Zutaten für 2 Portionen:

  • 2 Tintenfischtuben
  • 4 Black Tiger Prawns (die habe ich immer im TK-Vorrat, weil man die auch gefroren zu Risotto, Spaghetti o. ä. gebrauchen kann)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 etwa gleich großes Stück Ingwer
  • 4 Chinakohlblätter
  • 1 große Möhre
  • 2 große Austernpilze
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 1 EL Gemüsebrühepulver
  • Erdnussöl
  • 1 große Tasse Wasser
  • Reisessig
  • Sojasauce
  • Fischsauce
  • Worstershiresauce
  • 1/2 Tasse kaltes Wasser mit 1 TL Stärke verrührt zum Binden der Sauce
  • Beilage nach Wunsch, bei uns Vermicelli

Zubereitung:

Falls man wie ich die Tintentischtuben und Black Tiger Prawns im Tiefkühler hat, rechtzeitig herausnehmen und auftauen lassen.

Zunächst alle Zutaten bereitstellen, dafür alle Gemüse waschen, putzen/schälen und:

  • Möhre in nicht zu dünne Juliennes schneiden
  • Lauchzwiebeln in etwa 0,5 cm lange Stücke schneiden
  • Knoblauch grob durchhacken
  • Ingwer etwas feiner hacken oder reiben
  • Chinakohlblätter in breite Streifen schneiden
  • Austernpilze in Längsstreifen schneiden
  • Tintenfischtuben in Ringe schneiden
  • Black Tiger Prawns bis auf das Schwanzsegment aus der Schale pulen

Erdnussöl mit Knoblauch in einem Wok oder einer breiten Pfanne erhitzen, die Garnelen zugeben und kurz Farbe nehmen lassen. Aus der Pfanne in eine Schüssel geben und zur Seite stellen.

Ingwer und Tintenfischringe zugeben und braten. Je nach Garzeit zuerst die Möhren, dann die Lauchzwiebel, die Austernpilze und den Chinakohl zugeben. Unter Rühren braten.

Das Gemüsebrühepulver über das Gericht streuen, mit der Tasse Wasser aufgießen und mit den Würzsaucen und dem Reisessig kräftig abschmecken. Mit der angerührten Stärke binden.

Zum Schluss die Garnelen noch kurz mit erwärmen und alles auf Reis oder (Glas-)nudeln anrichten.

Als Getränk gab es einen leicht gekühlten Chardonnay.

3 Gedanken zu „Blog-Event CXXVI – Aus der Pfanne: Mein zweiter Beitrag

  1. Pingback: Blog-Event CXXVI – Aus der Pfanne: Mein erster Beitrag | Brittas Kochbuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.