Selbst gemachte Fischstäbchen *) mit Kartoffelpüree und Salat

*) an ihrer Form sollt Ihr sie erkennen. Es hat mir in einer FB-Kochgruppe jemand als Kommentar „Kapitän Iglo“ hinterlassen. Lächerlich! Meine krummen und schiefen Fischstäbchen wären beim ollen Käpt’n niemals durch die Qualitätskontrolle gekommen.

Der GöGa wollte natürlich genau DIE Fischstäbchen holen, aber ich setzte mich durch!

Im Lieblingsfischladen haben wir so tollen Kabeljau bekommen, dass wir gleich etwas mehr zum Einfrieren mitgenommen.

Zu den Fischstäbchen gab es frisches Kartoffelpüree und gemischten grünen Salat (Romanaherz, Babyspinat, Gurke) mit einem Joghurtdressing.

Zutaten für 2 Portionen Fischstäbchen (ca. 10 Stück):

  • 1 Stück Fisch mit festem Fleisch – hier etwa 250 g Kabeljau
  • Mehl
  • 1 Ei
  • Paniermehl, am besten selbst gemacht
  • Salz, Pfeffer
  • Pflanzenöl oder Butterschmalz
  • Küchenpapier zum Entfetten

Zubereitung:

Den Fisch in längliche Stücke – wie Fischstäbchen – schneiden. Mit etwas Zitronensaft beträufeln.

Nebeneinander Mehl, mit Salz und Pfeffer verquirltes Ei sowie Paniermehl bereit stellen.

Das Fett in einer ausreichend großen Pfanne erhitzen. Die Fischstücke leicht mehlieren, danach im Ei sowie zum Schluss im Paniermehl wenden und sofort in das heiße Fett geben.

Knusprig golden braun braten, herausnehmen und auf Küchenpapier entfetten. Wenn alle Fischstäbchen gebraten sind, mit Püree und Salat (im separaten Schüsselchen) anrichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.