Saure Sahne-Plätzchen als herzhafte Knabberei

Diese Plätzchen habe ich bisher immer sehr gerne zu Weihnachten in der süßen Variante gebacken. Sie werde einfach so schön blättrig (seht Ihr das unten auf dem Foto?) und zergehen fast auf der Zunge.

Eigentlich habe ich sie einzig und allein für ein Blog-Event zum ESC gebacken, da ich aber übersehen hatte, dass man sich bis zum 08.05. in die Teilnahmeliste hätte eintragen müssen, obwohl die Beiträge erst heue früh um acht Uhr hätten online sein sollen, wurde ich nicht mehr zugelassen. Naja, meine Doofheit! und sie schmecken auch einfach so.

Und so wird’s gemacht: Grundlage ist das Rezept für die Weihnachtsplätzchen, die mit Hagelzucker und gehackten Mandeln oder Haselnüssen belegt und gebacken werden.

Ich habe das halbe Rezept ohne den Vanillezucker, dafür mit einer Prise Salz gemacht und zum Bestreuen grobes Salz, verschiedene Nüsse und Samen sowie Kräuter und Gewürzmischungen genommen. Da ist der Phantasie wirklich keine Grenze gesetzt.

Zutaten für ca. 10 – 12 Kekse:

  • 187 g Weizenmehl
  • 125 g Butter
  • 63 g Saure Sahne
  • 1 Prise Salz
  • grobes Salz, verschiedene Kräuter, Gewürze, Nüsse nach Wunsch als Belag

 

 

Alles zu einer geschmeidigen Kugel verkneten. Das geht am besten mit den Händen.

Falls der Teig zu feucht ist, vorsichtig noch etwas Mehl einarbeiten.

Falls der Teig zu trocken scheint, ebenfalls vorsichtig und schrittweise noch Saure Sahne oder tröpfchenweise Wasser zugeben.

Die Teigkugel mindestens 45 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.


Danach entweder, wie im Ursprungsrezept angegeben, ausrollen und Plätzchen ausstechen oder aber – wie ich es gemacht habe – in diese genialen Cookie-Trays drücken und dann mit den Gewürzen etc. bestreuen/belegen.

Bei 200 °C Umluft ca. 10 – 15 Minuten backen.

 


 

 

Zunächst in den Silikonformen, später dann auf einem Backrost abkühlen lassen.

 

 

 

 


Die Plätzchen auf einem oder mehreren Tellern anrichten, weitere Snacks nach Wunsch dazu stellen. Als Getränk fände ich einen fruchtigen Rotwein oder auch ein Bier lecker, aber das bleibt ja jedem selbst überlassen.

Guten Appetit und viel Spaß beim Knabbern.

Ein Gedanke zu „Saure Sahne-Plätzchen als herzhafte Knabberei

  1. Pingback: All You Need Is Pasta – Süße Ravioli | Brittas Kochbuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.