Überbackene Kartoffel-Bohnenpfanne

Als ich Euch im Gartenbericht Anfang Juli sagte, die Bohnen seien schon unfassbar gerankt und hätten auch schon jede Menge Blüten, habe ich glatt die „fertigen“ Bohnen, die sich grün-in-grün fantastisch zwischen den Blättern getarnt hatten, übersehen. Am darauffolgenden Wochenende machte mich der GöGa darauf aufmerksam und so konnte ich die ersten eigenen Bohnen und noch eine dicke Einlegegurke ernten und in der Küche verwenden.

Ein paar rote Erdbeeren, die ich gefunden hatte und etwas Oregano und Majoran durften auch mit in die Küche.

Vom anschließenden Einkauf brachten wir dann noch etwas groß geratene Kirschtomaten und Scamorza affumicata mit sowie relativ kleine Kartoffeln mit. Eigentlich wollte ich Drillinge, aber die waren nicht zu bekommen.

Bohnen und Kartoffeln habe ich dann entsprechend schon für den Abend vorbereitet: beides gewaschen, geputzt und in Salzwasser blanchiert (Bohnen ca. 3 Minuten) bzw. vorgekocht (Kartoffeln ca. 10 Minuten). Die Bohnen habe ich noch kalt abgeschreckt und dann durften beide bis zum Kocheinsatz am Abend warten.

Zutaten für 2 – 3 Portionen:

  • 8 kleine Kartoffeln
  • ca. 200 g Bohnen; ich hatte meine Ernte nicht gewogen
  • je 1/4 rote u. gelbe Paprikaschoten
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • je 2 Zweige Majoran u. Oregano
  • 6 nicht zu kleine Kirschtomaten; oder mehr nach Wunsch
  • 12 kleine Kugeln Scamorza affumicata
  • Pfeffer, grobes Meersalz (Vorsicht, die Scamorza kann recht salzig sein)
  • Olivenöl

Zubereitung:

Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen.

Die vorgekochten Kartoffeln im Ganzen in etwas Olivenöl rundum knusprig braten und in eine Auflaufform geben. Die Bohnen dazwischen verteilen.

Zwiebeln in dünne Streifen schneiden, Knoblauchzehe grob hacken und im Olivenöl dünsten. In die Auflaufform zu den Kartoffeln und Bohnen geben.

Die beiden Paprikastücke waschen, schälen, putzen und in nicht zu kleine Stücke schneiden, ebenfalls zum Gemüse in der Auflaufform geben.

Die Tomaten halbieren, die Kerne und die Flüssigkeit herausholen und in jede Hälfte eine Scamorzakugel setzen. Vorsichtig zwischen die Kartoffeln setzen, so dass sie nicht umkippen.

Jeweils einen Zweig der Kräuter dazu legen und mit Salz und Pfeffer bestreuen.

Im Backofen 30 – 40 Minuten überbacken, bis die Scamorzakügelchen schön in den halbierten Tomaten geschmolzen sind.

Vor dem Auftragen noch einmal frischen Oregano und Majoran über das Gericht streuen.

Dem GöGa hat der geräucherte Käse nicht wirklich geschmeckt; ich finde ihn allerdings wirklich saulecker. Gegebenenfalls kann man Mozzarellakügelchen/-stückchen in die Tomatenhälften geben oder gewürfelten Gouda oder Emmentaler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.