Gemüsenudeltopf mit Fleischbällchen aus dem Backofen

Gemüsenudeltopf stand auf des GöGas Wunschliste „Das würde ich gerne mal wieder essen“, aber so richtig vorstellen, was er wollte konnte ich mir auch nicht. So gab es erstmal Gesprächsbedarf. Ein bisschen ins italienische sollte es gehen – auf jeden Fall mit Tomaten und so einigten wir uns auf die folgende „Grundzutaten“: Nudeln namens Volanti (italienisch für Fliegende Untertasse), Brokkoli, Zucchini und rote Paprika.

Die Fleischbällchen hatte ich vorgeschlagen und passten sehr gut zum Nudeltopf.

Zutaten für 3 Portionen:

  • 500 g Volanti o. andere kleine Nudeln, die schnell garen; Alternativ Reste vom Vortag
  • 1 kleiner Brokkoli
  • 1 mittelgroße Zucchini
  • 1 Dose Pizzatomaten, dazu ein paar leicht überlagerte frische Tomaten
  • 1 große (rote) Zwiebel
  • 2 Peperoni aus dem Garten
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz, Pfeffer,
  • Salbei, Oregano
  • 1 EL Olivenöl
  • 400 g Bio-Rinderhack
  • 1 Ei
  • Paniermehl
  • 1 kleine Schalotte
  • Salz, Pfeffer
  •  Majoran
  • Basilikum

Zubereitung:

Für die Hackbällchen das Rinderhack in eine Schüssel geben, die Schalotte in feine Würfelchen schneiden und zusammen mit dem Ei untermischen. Den Majoran von den Stielen zupfen, kurz durchhacken und zum Fleisch geben. Kräftig salzen und pfeffern, mit soviel Paniermehl mischen, dass sich stabile Bällchen formen lassen. Diese in Paniermehl wenden und auf ein mit Backpapier/Dauerbackfolie belegtes Backblech legen. Ca. 30 Minuten bei 180 °C Umluft garen. Falls der Nudeltopf dann noch nicht fertig ist, kann man die Bällchen einfach im Ofen warm halten.

Für den Nudeltopf die Paprika schälen und in grobe Streifen schneiden, Zucchini in nicht zu dünne Scheiben schneiden. Ist der Durchmesser zu groß, die Scheiben halbieren.

Die Röschen vom Brokkoli schneiden, den Stiel schälen und in Scheiben, die Peperoni längs in Streifen schneiden.

Die Zwiebel abpellen, halbieren und in Spalten schneiden. Den Oregano von den Stielen zupfen.

Das Olivenöl in einer großen Pfanne mit hohem Rand erhitzen und zunächst die Zwiebelstreifen, den Knoblauch sowie die ganzen Salbeiblätter anbraten. Mit den Dosentomaten und der gleichen Menge an Wasser aufgießen. Die Gemüse sowie die in grobe Würfel geschnittenen frischen Tomaten sowie die Nudeln zugeben. Mit geschlossenem Deckel ca. 10 – 20 Minuten schmoren lassen, bis die Nudeln gar sind.

Das Gericht mit Salz und Pfeffer abschmecken, auf Teller verteilen, Hackbällchen obenauf setzen und mit frischem gehacktem Basilikum bestreuen.

Die Hackbällchen waren so lecker, dass wir den Rest am nächsten Morgen kalt zum Frühstück verputzt haben. Den restlichen Nudeltopf habe ich am Montag einfach kalt gegessen, was auch sehr lecker war.

 

 

Ein Gedanke zu „Gemüsenudeltopf mit Fleischbällchen aus dem Backofen

  1. Pingback: Hähnchencurry mit Mango | Brittas Kochbuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.