Schlagwort-Archive: Gedanken

Die kulinarische Weltreise: Ein paar Gedanken zu Japan

Kann Werbung ohne Gegenleistung durch weiterführende Links enthalten
Blogger Aktion "Die kulinarische Weltreise" von @volkermampft hält in Japan - die besten Rezepte und Gerichte der japanischen Küche

Im September geht es mit der kulinarischen Weltreise von und mit Volker mampft wieder nach Asien, nach Japan, um genau zu sein.

Seit ich in den frühern Achtzigern des letzten Jahrhundert das Buch Shogūn von James Clavell gelesen und die gleichnamige Fernsehserie mit Richard Chamberlain gesehen habe, wollte ich mal nach Japan. Ich war fasziniert von allem, was in den beiden Medien gezeigt wurde.

Als ich später beruflich mit Japanern zu tun hatte, habe ich meine Meinung etwas revidiert. Mir kam dieser – in meinen Augen – übertrieben formelle Umgang miteinander etwas merkwürdig vor.

Außer mit Sushi (eine kleine Übersicht) habe ich bisher keine große Erfahrung mit der janapnischen Küche gemacht. Ich hole es mir manchmal an einer Frischetheke im örtlichen Edeka und mag es sehr.

Oben: Wakamesalat; auf dem Teller: vegane California Rolls, darunter Gyoza mit veganer Füllung

Als ich in die Übersicht der Reiseziele im Jahr 2021 sah, bestellte ich mir das Buch

Meine grüne japanische Küche von Stevan Paul und töpferte mir sogar eine Schale und einen Teller im Japan-Style mit zartem Bambus:

Ich hatte mir so viel vorgenommen: Ramen, Teppanyaki oder Tempura. Selbst an Sushi wollte ich mich gerne probieren.

Letzten Endes haben meine Kräfte für ein Rezept (Champignon-Tofu-Spieße mit Edamame-Pesto) aus dem Buch gereicht.

Es wurde leider eine massive Herzschwäche festgestellt, wodurch ich dauernd so müde und erschöpft bin. Ich hoffe, dass es mir nach der Behandlung besser gehen wird und ich dann wieder so viel kochen kann, wie ich immer gerne möchte.

Auf in ein neues Jahr

Hallo im neuen Jahr. Inzwischen besteht mein Blog schon im vierten Jahr, und ich möchte Euch im Jahr 2017 begrüßen. Das Bild ist aus dem wunderschön gestalteten Soest-Kalender des Schülerprojekts des Aldegrever-Gymnasiums Alde-Sign.de

Der Januar ist fast immer der Monat der Rück- und Vorblicke, der Vorsätze, der geistigen und realen Entrümpelung. Werde ich an meinem Blog etwas ändern? Vermutlich nicht, aber mal schauen, was die Zeit so bringt. Die Resonanz ist nach wie vor überschaubar. Eigentlich bekomme ich nur Kommentare, wenn ich mit einem Beitrag an einem Blog-Event teilnehme. Das ist einerseits schade, denn ich hätte gerne ein paar mehr tägliche Besucher, andererseits dient dieser Blog auch in erster Linie dazu, dass ich mir ein Rezept, das ich irgendwann mal nachgekocht oder mir selber ausgedacht habe, leichter wieder reproduzieren kann.

Statt zu überlegen, wo in meinen tausend Kochbüchern und -zeitschriften oder auch auf welcher Webseite ich das Rezept gefunden hatte, gebe ich entweder den Titel, so er mir noch präsent ist oder die Hauptzutat hier in der Suche ein und finde es.

Ansonsten lasse ich alles ruhig angehen. Vielleicht poste ich in der Kategorie Selbst machen, mal etwas, was nur mittelbar mit Kochen zu tun hat, wie z. B. diese kleinen Serviettentechnik-Keksdosen, oder ich stelle ein paar andere Hobbys vor… ich weiß es noch nicht. Der Hauptaugenmerk dieses Blogs bleibt aber sicher das Bloggen rund ums Thema Essen, Trinken und Genießen.

In diesem Sinne… Alles Gute für 2017.

Weiterlesen