Blumenkohl aus dem Backofen mit Weiße-Bohnen-Püree

Kann Werbung ohne Gegenleistung durch weiterführende Links enthalten

Ich mag Blumenkohl sehr gerne, aber irgendwie bereite ich ihn immer nach Schema F als Beilage zu Fleisch und Kartoffeln zu – typisch deutsche Hausmannskost eben. Die ist ja nicht zu verachten, aber etwas Abwechslung ist ja auch nicht das schlechteste.

Da gibt es zum Beispiel das indische Alooh gobi, ein Blumenkohl-Kartoffel-Curry im Blog oder auch der Blumenkohl mit Currycrème. Auch die Blumenkohlscheiben im Pfannkuchenteig so wie der Blumenkohlauflauf mit Käsesauce sorgen für Abwechslung.

Im März kam dann ein neues, überaus köstliches Blumenkohlrezept dazu, das mir auf Facebook von Eat smarter! angezeigt wurde. Das las sich sehr gut und so machte ich mich ans Werk:

Zutaten für 2 Portionen:
  • 1 kleiner fester Blumenkohl
  • 4 kleine Kartoffeln (Resteverwertung)
  • 2 Möhren (Resteverwertung)
  • 3 EL Olivenöl
  • geräuchertes Paprikapulver
  • selbstgemachtes feines Chilisalz
  • 1 TL getrockneter Thymian (aus dem Garten)
  • 2 EL Cashewkerne
  • 2 EL Getreideflocken, z. B. 6-Korn-Getreideflocken vom Bauckhof
  • 1 EL Mohnsamen
  • 100 g getrocknete weiße Bohnen, einen Tag vorher in reichlich Wasser eingeweicht
  • 1 TL Kurkumapulver
  • 1 TL grobes Meersalz
  • 1 Knoblauchuzehe
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • etwas gehackte Blattpetersilie
Zubereitung:

Das Einweichwasser von den weißen Bohnen weggießen. Frisches Wasser auffüllen und die Bohne OHNE Salz in 30 – 45 Minuten weich kochen.

Den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen.

Vom Blumenkohl den Strunk abschneiden, waschen und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden.

Die übriggebliebenen Kartoffeln grob würfeln, die Möhren längs halbieren oder vierteln (je nach Dicke der Möhren) und zusammen mit den Blumenkohlscheiben auf ein mit Backpapier oder Dauerbackfolie belegtes Backblech legen.

2 EL Olivenöl mit Paprikapulver, Chilisalz, und 1/2 TL Thymian verrühren und über das Gemüse geben; 20 bis 30 Minuten im Backofen backen.

Inzwischen Cashewkerne grob hacken. Restliches Öl in einer Pfanne bzw. dem Saucenpfännchen von d. die Pfanne erhitzen. Getreideflocken, Cashewkerne, Mohn und restlichen Thymian darin 3 Minuten bei mittlerer Hitze anrösten. Aus der Pfanne nehmen und beiseitestellen.

Bohnen mit etwas Wasser pürieren.

Die Knoblauchzehe fein hacken und mit dem groben Meersalz zu einer Paste verreiben. Zusammen mit Pfeffer, Kurkuma und Zitronensaft zum Bohnenpüree geben.

Petersilie waschen, trocken schütteln, hacken und zum Püree geben.

Das fertige Gemüse auf zwei Tellern anrichten, mit der Cashewmischung bestreuen und das Weiße-Bohnen-Püree separat dazu reichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.