Spinat-Lachs-Lasagne

spinat-lachs-lasagne02Normalerweise mache ich dieses leckeres Pastagericht mit TK-Spinat und Räucherlachs, aber am Samstag bekam ich im Bioladen frischen Spinat und beim Fischhändler ein wunderbares, frisch von der Saite geschnittene Stück Lachs. Zusammen mit Sahne, Lasagneblätter, geriebenem Gouda (ebenfalls aus dem Bioladen) und ein paar Gewürzen wurde daraus unser Abendessen.

Zutaten für 3 Portionen:

  • 250 g Lachs, enthäutet
  • 300 g Spinat
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Becher Bio-Schlagsahne
  • Salz, Pfeffer
  • frisch gemahlene Muskatnuss
  • 1 TL Olivenöl
  • 9 Lasagneplatten
  • 200 g geriebener Gouda

Zubereitung:

Zunächst den Spinat verlesen, putzen und gründlich waschen. (Ich hatte die kleinen feinen Blättchen für den sonntäglichen Salat zur Seite gestellt.) Die restlichen Spinatblätter grob durchhacken.

Die Knoblauchzehe und die Zwiebel fein hacken und in dem Olivenöl glasig dünsten. Den Spinat zugeben, kurz anschmoren, die Schlagsahne zugeben und mit Salz, Pfeffer und frischer Muskatnuss abschmecken.

Wenn nötig, den Lachs von grauen, tranigen Stücken befreien (darüber freut sich die Katze) und ihn dann mit einem sehr scharfen Küchenmesser schräg in dünne Scheiben schneiden.

Gouda reiben.

Den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen.

Zunächst eine dünne Schicht Spinatsauce in die Auflaufform füllen, darauf eine Schicht Lasagneblätter legen. Etwas runter drücken, damit sie mit Sauce getränkt sind. Eine großzügigere Schicht Sauce, dann Lachsscheiben auflegen. Darüber kommt eine weitere Lage Lasagneblätter, wieder Sauce und Lachs. Zum Schluss wieder eine Schicht Lasagneblätter auflegen, darüber die restliche Sauce geben und den Gouda darüber streuen.

Die Lasagne etwa 40 Minuten im Ofen backen.

Ein Gedanke zu „Spinat-Lachs-Lasagne

  1. Pingback: Pizza „Gyros-Art“ | Brittas Kochbuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.