Einkochen: Kürbis-Karottencrèmesuppe

kuerbis-karottencremesuppe04Ich bin im Einkochfieber, ich liebe Suppen, und ich mag orientalisch-indische Gewürze zu Kürbis und Karotten. Was liegt da näher als ein schönes Süppchen zu kochen und dann portionsweise haltbar zu machen?

Da sich beim Einkochvorgang ein Glas von 500 ml nicht verschlossen hatten, konnten wir gleich mal den Geschmack testen. Ich habe noch eine Handvoll Kürbiskerne und in Ermangelung von Kürbiskernöl (ist natürlich inzwischen gekauft) mit etwas Walnussöl drüber gegeben.

Zutaten für etwa 3 Liter Suppe:

  • 680 g Hokkaidokürbis und
  • 680 g Möhren, jeweils geputzt gewogen
  • 1 Apfel
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 großes Stück Ingwer
  • 2 EL Kokosöl
  • 1 gehäufter TL Currypulver
  • 1 gehäufter TL Kokosblütenzucker
  • 1 gestrichener TL Kurkuma
  • 1/2 TL Cumin
  • 1/2 TL Chili
  • 1 l Wasser
  • 800 ml Kokosmilch
  • Saft einer Orange
  • Salz

Zubereitung:

Alle „festen“ Zutaten grob würfeln. Zwiebel, Knoblauch, Ingwer mit den Gewürzen (außer Salz) im Kokosöl andünsten. Kürbis, Möhren und Apfel zugeben, mit dem Wasser aufgießen und alles weichkochen. Mit dem Pürierstab oder im Standmixer gut durchmixen.

kuerbis-karottencremesuppe01

Mit Kokosmilch, Orangensaft auffüllen, mit Salz und evtl. den Gewürzen abschmecken.

Heiß in sterilisierte*) Weck- oder Twist-Off-Gläser füllen. Dabei darauf achten, dass der Rand des Glases peinlich sauber bleibt, ansonsten mit einem essiggetränkten Lappen säubern. Gut verschließen und 120 Minuten bei 100 °C einkochen. Bei mir erledigt diese Arbeit der Dampfgarer.

kuerbis-karottencremesuppe02

Auf einem feuchten Küchenhandtuch auskühlen lassen. Bei Weckgläsern die Klammern entfernen und die Deckel kontrollieren. Wie oben bereits geschrieben, hat sich ein Glas nicht geschlossen. Jetzt kann man entweder Rand des Glases, Gummiring und Deckel noch mal mit einem in Essig getauchten Lappen reinigen und noch einmal einkochen.

kuerbis-karottencremesuppe03

Ansonsten kann man die Suppe natürlich sofort genießen.


*) Sterilisieren: Beim Einkochen hat peinliche Sauberkeit oberste Priorität, weshalb es nicht reicht, wie oft angenommen, die Gläser nur mit heißem Wasser kurz durchzuspülen oder nur normal in der Spülmaschine zu reinigen.

Um einer Verkeimung und damit dem Verderb des Inhalts vorzubeugen, sollte man Gläser und Deckel immer bei 100 °C mehrere Minuten steril machen. Ich benutze dazu meinen Dampfgarer, man kann aber auch die Gläser und Deckel in  einen großen Kochtopf stellen, Wasser dazu geben und bei verschlossenem Deckel auf 100 °C erhitzen (der Zeitpunkt, wenn das Wasser kocht und Dampf aufsteigt).

Nach dem Sterilisieren die Gläser an der Luft trocknen lassen und nicht abtrocknen. Falls man Weckgläser mit Gummiringen benutzt, werden die Ringe in heißem Essigwasser sterilisiert.

6 Gedanken zu „Einkochen: Kürbis-Karottencrèmesuppe

  1. Pingback: Einkochen: Rotkohl | Brittas Kochbuch

  2. Pingback: Blog-Event CLVIII – Kür mit Biss – Kürbisrezepte (Spaghettikürbis – Kürbisspaghetti mit Rote-Linsen-Sugo) | Brittas Kochbuch

  3. Barbara

    Hallo Britta,
    Wie lange ist die Suppe in den Gläsern haltbar?
    Freue mich über eine Antwort von dir…..-
    Gruß
    Barbara

    Antworten
    1. brittak Beitragsautor

      Hallo Barbara,

      wenn man sauber und hygienisch arbeitet, ist Einkochgut mehr oder weniger unbegrenzt haltbar.

      Liebe Grüße
      Britta

      Antworten
  4. Gaby

    Superlecker! Und das sagt eine, die an sich keine Kürbissuppe mag.😊

    Leider hab ich nur 7 Gläser eingekocht.

    Vielen Dank für das tolle Rezept und Liebe Grüße
    Gaby

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Barbara Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.