Bohnenpfanne mit Bratwurst

Grüne Bohnen und kein Ende! Hier habe ich mal wieder einen 2,5-Liter-Topf übervoll mit Bohnen aus dem Garten füllen können. Eigentlich wollte ich noch mal einwecken, aber irgendwie war ich nach verschiedenen anderen Dingen, die ich  noch erledigt hatte, zu kaputt, so dass ich den größten Teil der blanchierten Bohnen in 125- bis 250-Gramm-Portionen eingefroren habe.

Einen kleineren Teil hatte ich fürs Abendessen zur Seite gelegt und zusammen mit Bratkartoffeln und Tomaten mit frischen Kräutern aus dem Garten zu einer frischen Bratwurst serviert.

Ein Ende der Bohnenernte ist noch nicht abzusehen; den nächsten Schwung muss ich unbedingt einkochen, weil mein Gefrierschrank ja nicht nur Bohnen beherbergen soll.

Nun zum Rezept:

Zutaten für 2 Portionen:

  • 200 g blanchierte grüne Bohnen
  • 2 – 3 Kartoffeln, je nach Größe
  • 4 – 6 Tomaten, dito – hier kann man gerne auf nicht mehr so ganz knackige Früchte zurückgreifen
  • 1 Schalotte
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 2 EL Olivenöl
  • Majoran
  • Rosmarin
  • Thymian
  • grobes Meersalz
  • Pfeffer
  • 2 frische Bratwürste (schmeckt auch mit Frikadellen, Koteletts oder ganz ohne Fleischbeilage)

Zubereitung:

Die Kartoffeln waschen und sauber bürsten, in Würfel (ca. 1 cm) schneiden.

Die Schalotte in dünne Ringe schneiden, die Knoblauchzehe fein hacken, die Bohnen in ca. 1 – 1,5 cm lange Stücke schneiden. Die Tomaten grob vierteln oder achteln.

Zunächst einen Esslöffel Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und die Kartoffelwürfel von allen Seiten knusprig braten. An den Pfannenrand schieben und Schalotte, Knoblauch sowie etwa die Hälfte der Kräuter im Ganzen zugeben. Die Tomatenstücke und die Bohnen zugeben und zu den Kartoffeln an den Rand schieben. Das Gemüse mit dem groben Salz und Pfeffer würzen.

Den zweiten Esslöffel Olivenöl in die Pfanne geben und die Bratwürste von allen Seiten knusprig braten.

Inzwischen die Kräuter herausfischen und die restlichen frischen Kräuter fein hacken.

Sobald die Bratwürste gar sind, diese auf Teller legen und das Gemüse daneben anrichten. Mit den frischen gehackten Kräutern bestreuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.