Schlagwort-Archive: Reisebericht

Die kulinarische Weltreise: Griechenland (Ein Reisebericht)

Kann Werbung ohne Gegenleistung durch weiterführende Links enthalten
Blogger Aktion "Die kulinarische Weltreise" von @volkermampft hält in Griechenland - die besten Rezepte und Gerichte

Neuer Monat, neues Reiseziel der kulinarischen Weltreise: Es geht mit Volker mampft nach Griechenland. Ja, da kann ich doch ein bisschen mitreden. 2005 waren wir auf Kreuzfahrt in der Adria, wie ich im Rahmen der kulinarischen Abstecher nach Italien und Kroatien schon berichtet haben.

Die Kreuzfahrt startete und endete in Heraklion (Ηράκλειο) auf Kreta (Κρήτη) und dort hängten wir damals auch noch eine Woche im Norden der Insel, in Limin Chersonnisos (Λιμένας Χερσονήσου) an.

Eines unserer Tagesziele mit der AidaAura war auch Athen mit dem Besuch der Akropolis, was schon sehr beeindruckend war.

Auch die Anschlusswoche auf Kreta hat uns gut gefallen. Wir hatten einen Mietwagen und haben tolle Tagesausflüge gemacht, währenddessen wir auch sehr lecker gegessen habe. Damals hatte ich noch keinen Foodblog und so habe ich nicht so viel Essen fotografiert wie heutzutage, aber gucken wir mal.

Bei unserem Besuch in Rhethymno (Ρέθυμνο) sind wir einer Empfehlung aus verschiedenen Reiseführern gefolgt und haben am Venezianischen Hafen dort in der Taverna Knossos gegessen. Gekocht hatte damals Mama Anna. Ich hatte Spaghetti mit Meeresfrüchten.

Apropos Knossos: Wer denkt denn bei Kreta nicht an den sagenumwobenen Palast von Knossos. Dort waren wir natürlich auch. Wir waren extra früh dort, was kein Fehler war, denn ab ca. 11 Uhr kamen die Reisebusse und die Leute traten sich gegenseitig die Füße platt. Her ein paar Impressionen:

Weiterlesen

Die kulinarische Weltreise – Großbritannien (Eine Woche in Burnley)

Enthält Werbung ohne Aufforderung oder Gegenleistung

 

Blogger Aktion "Die kulinarische Weltreise von @volkermampft

Passend zu unserem November-Stopover in Großbritannien im Rahmen von Volkers kulinarischer Weltreise waren der GöGa und ich im Juli eine Wochen in England, genau gesagt in Burnley in Lancashire.

Allen Unkenrufen zum Trotz haben wir überwiegend sehr gut gegessen, weshalb ich Euch mal ein paar Lokale und Speisen vorstellen möchte.

 

Beginnen wir mit bildlichen Impressionen unserer Unterkunft, dem Rosehill House Hotel in der Rosehill Avenue.

Oben sieht man den Eingangsbereich des urigen gemütlichen Hotels.

Der entmannte Nackte steht in einem Verbindungsflügel zwischen dem eigentlichen Herrenhaus (Manor) und der ehemaligen Remise, wo sich unser Zimmer befand.

Unten ist links noch einmal der Verbindungsbau, wo sich auch die Gin-Bar befindet; rechts befindet sich der angebaute Wintergarten, in dem morgens das Frühstück serviert wurde.

 

Frühstück im Wintergarten… Dieses war nicht so berauschend. Wer sich nicht für das Full English Breakfast entschied, bekam das Continental Breakfast, das aus Toast (tägliche Frage: „White toast or brown toast, my Luv?“), Butter, Käse und gekochtem Schinken sowie süßen Teilchen bestand.

Die Lounge-Bar, in der wir zweimal zum Abendessen einen Barsnack (sehr gut!) gegessen und Gin (ich) getrunken haben (siehe unten).

Unsere kleine Suite mit kleinem Wohnraum und Schlafzimmer. Rechts schließt sich noch ein Wannenbad an.

Abendessen im Dugdale’s Restaurant:

Gnocchi mit grünem Spargel, Mozzarella und geschmorten Tomaten.

Dieses tolle Essen diente mir als Vorlage für die Rettung von Gnocchi im Rahmen des Blog-Events „Wir retten, was zu retten ist“.

Weiterlesen