Die kulinarische Weltreise: Frit mallorquí (Spanien)

Kann Werbung ohne Gegenleistung durch weiterführende Links enthalten

Blogger Aktion "Die kulinarische Weltreise" von @volkermampft hält in Spanien

Im März geht es mit Volker mampft und der kulinarischen Weltreise nach Spanien. Nach dem Pollo con naranja y menta und dem Conejo con ajillo komme ich nun mit einem Gericht von der Insel Mallorca, das ich als Beilage zum Kaninchen serviert habe.

Eigentlich handelt es sich beim Frit mallorquí um ein Schmorgericht aus Gemüse und Innereien. Da ich ja schon Kaninchen als Fleischgericht hatte, habe ich mich bei der Zubereitung auf die Gemüsesorten beschränkt. Auch dieses Rezept ist dem Buch Culinaria España entnommen.

Ich schreibe Euch das vollständige Rezept inklusive der Innereien auf:

Zutaten für 2 – 3 Portionen:
  • 2 – 3 Kartoffeln
  • 2 Möhren
  • je 1/2 halbe rote und grüne Paprikaschote (ich habe nur eine leicht grün angehauchte gelbe Paprikaschote bekommen)
  • 50 ml Olivenöl
  • 1 kleine Gemüsezwiebel, gehackt
  • 2 Knoblauchzehen gehackt
  • 2 Tomaten, enthäutet und in Würfel geschnitten
  • (300 Innereien vom Lamm oder Schwein, in schmale Streifen geschnitten)
  • Salz
  • 1 Messerspitze Zimt
Zubereitung:

Kartoffeln, Möhren, Paprikaschoten waschen und putzen (schälen, vom Kerngehäuse befreien) und in gleich große Stifte oder Stücke schneiden.

Olivenöl in einer tiefen Pfanne erhitzen. Zwiebel und Knoblauch glasig dünsten, Kartoffeln zugeben und anbraten. Möhren, Paprika und Tomaten untermischen und fertig garen. Das fertige Gemüse aus der Pfanne nehmen und warm stellen.
Entfällt bei mir, ansonsten weiter mit den Innereien:

Innereien im Bratfond anbraten. Etwa 100 ml Wasser zugießen. Salzen und etwas einkochen lassen. Zum Schluss das Gemüse untermischen und einige Minuten unter Rühren einkochen lassen.

Ich habe das Gemüse in der Pfanne belassen, zum Schluss mit Salz und Zimt abgeschmeckt und zum Kaninchen gereicht.

30 Gedanken zu „Die kulinarische Weltreise: Frit mallorquí (Spanien)

  1. Pingback: Reis mit getrockneten Tomaten und schwarzen Oliven - kuechenlatein.com

  2. Pingback: Crema Catalana – Katalanische Dessertcreme | Küchenmomente

  3. Pingback: Steckrübeneintopf mit Kohlwurst und Mettenden | Brittas Kochbuch

  4. Pingback: Yemas de Ávila – „Himmlische“ Süßspeise aus Spanien | Küchenmomente

  5. Pingback: San Sebastián Cheesecake – der beste »verbrannte« Käsekuchen der Welt – 1x umrühren bitte aka kochtopf

  6. Simone von zimtkringel

    Ich mag solche schnellen, gemüsigen Beilagen sehr gerne, wobei ich auch mit Innereien gut zurecht kommen würde. Meine Mit-Esser wären aber sicher mit der rein gemüsigen Beilage auch glücklicher.
    Liebe Grüße
    Simone

    Antworten
  7. Susanne

    Ich nehme den Komplettsatz mit Innereien. Ich muss mal schauen, was der türkische Laden im Angebot hat; zumindest Lammleber gibt es da normalerweise.

    Antworten
    1. brittak Beitragsautor

      Eigentlich ist das Frit ja ein eigenständiger „Eintopf“, aber auch als Beilage zum Kaninchen sehr lecker.

      Antworten
  8. Pingback: Reis mit Lauch - Arroz con puerros - kuechenlatein.com

  9. Pingback: Begleitet uns nach Spanien – die kulinarische Weltreise sucht spanische Beiträge zu Tapas, Paella, Gazpacho und mehr | volkermampft

  10. Pingback: Mona de Pascua Catalana – Spanischer Osterkuchen in der katalanischen Version | Küchenmomente

  11. Pingback: Sopa Mallorquina – Kohleintopf aus Mallorca – Chili und Ciabatta

  12. Pingback: Barraquito – eine Kaffeespezialität aus Teneriffa – Chili und Ciabatta

  13. Pingback: Kalbszunge in Granatapfel-Sauce mit Safranreis – Chili und Ciabatta

  14. Pingback: Update: Die kulinarische Weltreise war in Spanien | Brittas Kochbuch

  15. Pingback: Spanischer Mandelkuchen trifft Erdbeertorte

  16. Pingback: Kichererbsensalat mit Karotten und Pistazien - kuechenlatein.com

  17. Pingback: Galizisches Roggenbrot - kuechenlatein.com

  18. Pingback: Trostkochen – Das Foodblogger-Soli-Event | Brittas Kochbuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.