Blog-Event CLXXIX – Leckeres für die Herbstzeit

Miesmuscheln in Tomatensauce auf Linguine

Kann Werbung ohne Gegenleistung durch weiterführende Links enthalten
Blog-Event CLXXIX - Leckeres für die Herbstzeit (Einsendeschluss 15. Oktober 2021)

SeptembeR ist der erste Monat im Herbst mit R. Das heißt nach der inzwischen weitgehend überholten Regel, dass es wieder frische Miesmuscheln gibt. Der Grund für die alte Regel ist folgender: Muscheln ernähren sich unter anderem von Algen. Bestimmte Algenarten hinterlassen jedoch geringe Mengen Gift im Muschelfleisch. In den warmen Sommermonaten kann es im Meer zur Algenblüte kommen.

ABER: Die alte Regel, Muscheln nur in Monaten mit „r“ zu verzehren, hat nur noch bedingt Gültigkeit. Aufgrund durchgängiger Kühlketten, strenger Auflagen und Kontrollen seitens der Behörden ist die Lebensmittelsicherheit weitestgehend gewährleistet.

Trotzdem esse ich in den warmen Monaten eher selten frische Muscheln, sondern dann eher Tiefkühlware.

Deshalb passt mein heutiges Gericht wunderbar zum Blog-Event Leckeres für die Herbstzeit, das Caroline von Linal’s Backhimmel noch bis zum 15. Oktober bei Zorra im Kochtopf ausrichtet.

Ein paar Gerichte mit Miesmuscheln habe ich schon im Blog:

Dieses Mal habe ich mich für Muscheln in Tomatensauce entschieden und dazu einfach Linguine serviert. Von den eineinhalb Kilo Muscheln mit Schale haben wir nicht alle gegessen. Das übrig gebliebene Muschelfleisch (140 g) habe ich aus der Schale gepult und eingefroren. Die werden irgendwann mal in eine Paella wandern.

Die Muscheln kommen von der Insel Föhr, wo sie unter Schutzatmosphäre versiegelt wurden. Gekauft haben wir sie in unserem Soester Fischhaus für ca. 14 € für die Packung à 1,5 kg. Eine einzige Muscheln war beschädigt und musste aussortiert werden, nach Kochen hatte sich eine nicht geöffnet und wurde ebenfalls entsorgt. Der Rest war topfrisch und lecker.

Zutaten für 2 Portionen:

  • 150 – 200 g Linguine
  • 1,5 kg Miesmuscheln
  • 125 ml Rotwein
  • 1 TL Salz
  • 3 Chilischoten
  • (ich: 1 TL feines Chilisalz)
  • 3 Knoblauchzehen
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 EL Basilikum
  • 1 EL getrockneter Oregano (ich: frisch aus dem Garten)
  • 400 g stückige Tomaten aus der Dose
  • 1 kleine Zwiebel

Zubereitung:

Die Muscheln nach Packungsanweisung vor- und zubereiten. In der großen Cocotte von d.die Pfanne die Muscheln 3 – 4 Minuten auf höchster Stufe erhitzen, bis sie sich öffnen.

In einer Schüssel „zwischenparken“, den Topf ausgießen und trocknen.

Zwiebel und Knoblauch sowie die Kräuter fein hacken. Olivenöl in der Cocotte auf Mittelhitze erwärmen, Knoblauch, Zwiebel und Kräuter sowie das Chilisalz andünsten. Mit dem Rotwein und den Tomaten ablöschen. Die Tomatendose mit etwas Wasser ausspülen, zur Sauce geben und dicklich einkochen.

In der Zwischenzeit die Linguine wie gewohnt in köchelndem Salzwasser al dente garen. Zum Ende der Kochzeit die gewünschte Menge Muscheln zur Tomatensauce geben, kurz warm ziehen lassen.

Entweder die Linguine auf Tellern verteilen und die Cocotte zum Selberauffüllen auf den Esstisch stellen oder beides zusammen in der Küche anrichten.

Ein einfaches, aber sehr leckeres Gericht mit mediterranen Aromen.

2 Gedanken zu „Blog-Event CLXXIX – Leckeres für die Herbstzeit

    1. brittak Beitragsautor

      Das ist aber auch eine „schöne“ Regel mit dem Barfußlaufen.
      Danke für das schöne Event.

      Liebe Grüße
      Britta

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.