Die kulinarische Weltreise: Saltimbocca di Merluzzo (Italien)

Kann Werbung ohne Gegenleistung durch weiterführende Links enthalten
Blogger Aktion "Die kulinarische Weltreise" von @volkermampft hält in Italien - die besten Rezepte und Gerichte

Surf & Turf auf italienisch: Kabeljau belegt sich mit einem Salbeiblatt und wickelt sich in eine Scheibe Parmaschinken.

Ein weiterer Beitrag für die aktuelle Etappe im Rahmen von Volkers kulinarischer Weltreise. Es geht zum zweiten Mal nach März 2018 nach Italien.

Das ursprüngliche Gericht Saltimbocca alla romana (Spring in den Mund auf römische Art) besteht aus dünnen Kalbsschnitzeln, die mit einer Scheibe Schinken und einem Salbeiblatt belegt und dann leicht mehliert in Butter gebraten werden.

Manchmal werden die Schnitzel auch zusammengeklappt, so dass Schinken und Salbei innen liegen, so wie ich es Weihnachten 2017 gemacht habe:

Meine Version des Saltimbocca mit Kabeljau war äußerst schmackhaft und einfach zubereitet. Serviert habe ich den eingepackten Fisch auf einem geschmorten Zucchini-Tomatengemüse, begleitet von einem selbst gebackenem Ciabattabrötchen.

Kauft auf jeden Fall ein dickeres Stück Fisch, damit es nach der Zubereitung noch ein wenig glasig ist.

Zutaten für 2 Portionen:

Für die Saltimbocca:

  • 350 – 400 g Kabeljau, ca. 1,5 – 2 cm dick
  • 4 Salbeiblätter
  • 4 – 6 Scheiben Parmaschinken
  • ein paar Spritzer Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer
  • Olivenöl zum Braten
  • außerdem: Pfanne, Auflaufform

Für das Gemüse:

  • 1 Zucchini
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • ca. 400 g Kirschtomaten (außerhalb der Saison Tomaten aus der Dose)
  • Olivenöl zum Braten
  • Salz, Pfeffer
  • italienische Kräuter
  • 1 Prise Zucker

Zubereitung:

Zunächst die Zucchini waschen und putzen, längs vierteln, dann in Scheiben schneiden. Zwiebel und Knoblauchzehe fein hacken.

Backofen auf 160 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Fisch in vier gleich große Stücke schneiden, mit Zitronensaft beträufeln, salzen und pfeffern. Stücke mit Salbeiblättern belegen. Parmaschinken auslegen und die Fischstücke darin fest einwickeln.

Olivenöl in der Pfanne erhitzen, die Fischstücke auf der „Nahtseite“ darin anbraten, von der anderen Seite ebenfalls braten und dann in die Auflaufform legen. Im Backofen in 10 – 15 Minuten weitergaren.

Die Pfanne reinigen und das Gemüse darin zubereiten:

In Olivenöl Zwiebel und Knoblauch glasig dünsten. Zucchinistücke zugeben und leicht anbraten. Tomaten zugeben und alles auf kleiner Temperatur dünsten, bis der Fisch fertig gegart ist. Gemüse mit Kräutern, Salz, Pfeffer und Zucker aubschmecken.

Gemüse mittig auf Teller geben, jeweils zwei Saltimbocche darauf setzen und Ciabattabrötchen dazu reichen.

Hier geht es zu den Rezepten der Mitreisenden:

14 Gedanken zu „Die kulinarische Weltreise: Saltimbocca di Merluzzo (Italien)

  1. Pingback: Focaccia - italienisches Fladenbrot - Backmaedchen 1967

  2. Pingback: Lingua di Vitello con Salsa Verde – Kalbszunge mit grüner Sauce – Chili und Ciabatta

  3. Pingback: Insalata di tacchino – Putensalat – Chili und Ciabatta

  4. Pingback: Taralli dolci al Pistacchio – süße Taralli mit Pistazien – Chili und Ciabatta

  5. Susanne

    Das ist eine tolle Saltimbocca-Variante, stelle ich mir toll vor mit dem Fisch. Ich halte mal Ausschau nach schönem Kabeljau. Das freut auch meinen Salbei, der wächst nämlich sehr übereifrig und wird selten geerntet.

    Antworten
    1. Britta

      Ich habe auch so ein Salbeimonstrum im Garten.
      Ich habe ihn vor 6 oder 7 Jahre gepflanzt und wurde gewarnt, er sei nicht winterhart. Von wegen! Der hat auch schon richtig knackige Minustemperaturen überlebt.

      Antworten
  6. Pingback: Homemade Tagliatelle mit Haselnuss-Basilikum Pesto – Little Kitchen and More

  7. Pingback: Crostini al Tonno Scottato – Crostini mit gebratenem Thunfisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.