Küchenlatein: Juliennes und Brunoises

Bei Juliennes (sprich: Dschüliänn) handelt es sich um sehr dünn geschnittene Gemüsestreifen, z. B. aus Möhren, Zucchini, Porree oder Sellerie.

Der Profi kann diese natürlich super gleichmäßig mit dem Messer schneiden; die ambitionierte Hobbyköchin (ich) greift zu einem Juliennesschneider von Betty Bossi.

julienne

Schneidet man die feinen Streifen anschließend noch in feine Würfelchen, so nennt man diese Brunoises (sprich: Brünoaas).

julienne2