Heilbutt als Backfisch mit Kartoffelselleriestampf und zartem Spitzkohlgemüse

heilbutt_backfisch

Das war unser sehr leckeres Abendessen am letzten Samstag im September.
Den Heilbutt habe ich in der von den Frikadellen übrig gebliebenen Mischung aus groben Bröseln und Kürbiskernen paniert, was eine ganz hervorragende Idee war.

Zutaten für 2 Portionen:

  • 1 großes Heilbuttfilet, davon die Hälfte (der Rest wurde eingefroren)
  • 5 EL Paniermehl nach Wunsch, bei mir eine Mischung aus groben Bröseln und Kürbiskernen
  • 1 Ei, gut verschlagen
  • 5 EL Mehl
  • ein paar Spritzer Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer
  • 2 EL Butterschmalz
  • je 200 g Kartoffeln und Knollensellerie zu gleichen Teilen
  • 1 EL Butter
  • 100 ml Schlagsahne oder Milch (Brühe geht auch)
  • Salz, Pfeffer
  • 1/2 Spitzkohl
  • 1 Schalotte, fein gewürfelt
  • 1 EL Butter
  • Salz, Pfeffer, Muskat (frisch gerieben)

Zubereitung:

Kartoffeln und Sellerie schälen, putzen und waschen. In möglichst kleine Stücke schneiden und knapp mit leicht gesalzenem Wasser bedeckt weich kochen. Wasser abgießen und etwas ausdämpfen lassen. Butter und Sahne zugeben, stampfen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Spitzkohl in feine Streifen schneiden und in kaltem Wasser waschen.
Die Schalottenwürfel in der Butter andünsten, den tropfnassen Kohl zugeben und kurz schmoren, bis er die gewünschte Konsistenz erreicht hat. Mit Salz, Pfeffer und wenig Muskat würzen.

Für das Panieren des Heilbutts drei flache Schüsseln oder Teller bereitstellen und von Außen nach Innen (= Pfanne) mit Mehl, Ei, und Bröselmischung befüllen.

Den Heilbutt in zwei bis vier Stücke schneiden. Sie sollten eine Größe haben, die man bequem in der Pfanne wenden kann.

Die Heilbuttstücke jeweils von beiden Seiten leicht mit Zitronensaft beträufeln, salzen und pfeffern.

Das Butterschmalz in einer Pfanne auf guter Mittelhitze auslassen, dann den Fisch nacheinander in Mehl, Ei und Bröselmischung wenden und in der Pfanne auf beiden Seiten golden braun braten. Der Fisch sollte innen noch leicht glasig sein.

Alles auf Tellern anrichten und das Püree eventuell mit gehackten Sellerieblättern, falls vorhanden, bestreuen.

 

2 Gedanken zu „Heilbutt als Backfisch mit Kartoffelselleriestampf und zartem Spitzkohlgemüse

  1. Pingback: Schwarzer Heilbutt mit Steinpilz-Kartoffelstampf | Brittas Kochbuch

  2. Pingback: Schlemmerfilet „nach Art des Hauses“ | Brittas Kochbuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.