Die kulinarische Weltreise: Thai-Nudelsalat (Thailand)

Blogger Aktion "Die kulinarische Weltreise von @volkermampft

Mein dritter Beitrag zur kulinarischen Weltreise, einer Foodblogger-Aktion von Volker mampft, bei der es diesen Monat nach Thailand geht, ist ein aus verschiedenen Rezepten zusammengestellter Thai-Nudelsalat.

Gestartet war unsere Reise übrigens im März mit einer Reise nach Italien, dann ging es im April auf die Philippinen, von dort im Mai nach Kroatien, anschließend im Juni in die USA und nun geht es nach Thailand.

Wie oben schon gesagt, habe ich mir die Zutaten aus verschiedenen Rezepten für Thai-Nudelsalat zusammengestellt, wie es mir geschmacklich am besten passte und welche Zutaten ich greifbar hatte. Herausgekommen ist zumindest ein sehr leckerer Salat, den man gerade bei den derzeitigen Temperaturen sehr gut essen kann.

Da ich bis mittags enge Termine hatte und morgens vor dem ersten noch etwas Zeit, habe ich das Gemüse schon vorgeschnippelt und die Sauce angerührt und alles bis zur späteren Verwendung im Kühlschrank aufbewahrt.

Zutaten für 2 große Portionen als Hauptgericht oder 3 – 4 Portionen als Beilage bzw. Vorspeise:

  • 40 g Reisvermicelli
  • 100 g Seitan (alternativ Rindfleisch)
  • 1/4 gelbe Paprika
  • 1 Möhre
  • 1 kleine Zucchini (aus dem Garten)
  • 1 Nektarine
  • 50 g Mungbohnensprossen (Rest vom Pad Thai)
  • Pfefferminze (aus dem Garten)
  • Thaibasilikum (aus dem Garten)
  • Koriander + Blüten (aus dem Garten)
  • ein paar gehackte Erdnüsse
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 EL brauner Rohrohrzucker
  • 1 TL Chilipulver
  • Saft 1/4 Limette (Rest vom Pad Thai)
  • 1 EL Tamarindenpaste
  • 1 kleine fein gehackte Knoblauchzehe

Zubereitung:

Für die Salatsauce alle Zutaten ab Sojasauce gut verrühren.

Die Vermicelli mit kochendem Wasser übergießen, kurz ziehen lassen, abgießen, mit kaltem Wasser abschrecken und auf einem Sieb abtropfen lassen.

Den Saitan (das Rindfleisch) in dünne Streifen schneiden und kurz von beiden Seiten in einer Pfanne ohne Öl knusprig braten.

Das Gemüse und die Nektarine in Streifen (Juliennes) schneiden. Mit den Mungbohnenkeimen mischen.

Die Vermicelli in einer Schüssel oder auf einer Platte anrichten, das gemischte Gemüse darüber verteilen. Die Kräuter bis auf die Korianderblüten fein hacken, über das Gemüse streuen.

Den gebratenen Seitan (das gebratene Rindfleisch) obenauf legen und mit gehackten Erdnüssen und Korianderblüten (falls nicht vorhanden, ein paar Koriander- oder Minzblättchen nehmen) bestreuen.

Die Sauce an den Rändern in die Schüssel fließen lassen.

ความอยากอาหารที่ดี

Guten Appetit


Meine weiteren Gerichte, die ich zur Weltreise nach Thailand beisteuere, sind ein grünes Thai-Curry und Pad (Phat) Thai.

In den Archiven habe ich noch Rezepte für ein rotes Thai-Curry mit Tofu und Saté Gai gefunden..

3 Gedanken zu „Die kulinarische Weltreise: Thai-Nudelsalat (Thailand)

  1. Pingback: Die kulinarische Weltreise nach Thailand! | volkermampft

  2. Pingback: Garten 2018: Zucchinischwemme | Brittas Kochbuch

  3. Pingback: Gebratenes Schweinefleisch mit Knoblauch und zweierlei Pfeffer - kuechenlatein.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.