Die kulinarische Weltreise: Piri-Piri-Sauce (Portugal)

Blogger Aktion "Die kulinarische Weltreise von @volkermampft

… bei und mit Volker mampft geht weiter. Nachdem wir im März in Italien gestartet waren, ging es weiter auf die Philippinen, dann nach Kroatien und über die USA nach Thailand.

Jetzt im August befinden wir uns in Portugal. Und hier kann ich tatsächlich wieder ein bisschen mitreden, habe ich doch im Oktober 2013 privat eine Woche in Lissabon verbracht. Da ich damals noch dialysepflichtig war und das große Glück hatte, einen Platz in der Nachtdialyse zu ergattern, hatten wir eine tolle ausgefüllte Woche. Natürlich auch mit kulinarischen Köstlichkeiten.

Hier erst einmal ein paar Impressionen:

Parque das Nações

Das Gelände der ehemaligen Weltausstellung von 1998 [mehr Info]

 

Ponte de Vasco da Gama

Diese Brücke über den Tejo ist mit ihren 17 km die längste Brücke Europas. [mehr Info]

 

 

Padrão dos Descobrimentos

Das Denkmal der Entdeckungen am Tejo [mehr Info] mit der

Ponte de 25 Abril

im Hintergrund [mehr Info]


Torre de Belém

Der Turm von Bethlehem steht am Tejo an der Hafeneinfahrt [mehr Info]

 

 

 

 

 

Nun kommen wir endlich zum heutigen Rezept, einer Piri-Piri-Sauce, die für die Zubereitung vieler Gerichte gebraucht wird. Piri-Piri hat übrigens mehrere Bedeutungen, wie auf Wikipedia zu lesen ist. Ich habe mir aus verschiedenen Webfunden mein eigenes Rezept zurecht gebastelt.

Zutaten für ca. 600 ml Sauce:

  • 1 Paprikaschote
  • 1 kleine getrocknete rote Chilischote
  • 1 grob gewürfelte Zwiebel
  • 180 ml Olivenöl
  • 5 geschälte Knoblauchzehen
  • 90 ml Rotweinessig
  • 75 ml Limettensaft
  • 1 TL Chilipulver
  • 2 TL Oregano
  • 3 TL Paprikapulver
  • Salz

Zubereitung:

Paprika waschen, vierteln, entkernen, schälen und klein schneiden. (Alternativ mit der Hautseite nach oben auf ein Backblech legen. Unterm vorgeheizten Backofengrill bei 250 Grad 6—8 Minuten rösten, bis die Haut schwarze Blasen wirft. Paprika in einen Gefrierbeutel geben, 5 Minuten ausdämpfen lassen, schälen und klein schneiden.)

Paprika mit dem ausgetretenen Saft, Pfefferschoten, Zwiebeln, Öl, Knoblauch, Essig, Zitronensaft, Oregano, Chili- und Paprikapulver und 11⁄2 TL Salz in der Küchenmaschine fein pürieren.

Die Sauce in ein Schraubglas füllen und bis zur Verwendung kalt stellen.

Ich habe die Sauce bei 100 °C 90 Minuten eingekocht. Nach dem Öffnen ebenfalls im Kühlschrank aufbewahren.

 

17 Gedanken zu „Die kulinarische Weltreise: Piri-Piri-Sauce (Portugal)

  1. Pingback: Die kulinarische Weltreise: Piri-Piri-Hähnchen (Portugal) | Brittas Kochbuch

  2. Pingback: Erbsen und Dicke Bohnen mit knusprigen Bröseln - kuechenlatein.com

  3. Pingback: Portugiesisches Maisbrot - Broa - kuechenlatein.com

  4. Pingback: Brot: Pão alentejano - Portugiesisches Weißbrot mit Lievito Madre - Brotwein

  5. Pingback: Denk ich an Portugal, denk ich an: Pastéis de Nata | Mein wunderbares Chaos

  6. Pingback: Und zack, verreist! Es geht nach Portugal | Mein wunderbares Chaos

  7. Pingback: Feuer mit Feuer bekämpfen: Caldo verde zum Aufwärmen | Mein wunderbares Chaos

  8. Pingback: Caldeirada à Fragateiro – Portugisische Fischsuppe | volkermampft

  9. Pingback: Portugal wir kommen – die kulinarische Weltreise im August | volkermampft

  10. Pingback: Update: Die kulinarische Weltreise – Portugal | Brittas Kochbuch

  11. Pingback: Salat mit knusprigen Schweineohren - Salada de orelhe de porco - kuechenlatein.com

    1. Britta

      Das freut mich. Die Sauce ist wirklich vielseitig einsetzbar und die Schärfe bestimmt jeder duch die Menge an Chilis selber.

      Liebe Grüße
      Britta

      Antworten
  12. Pingback: Tortilla de Calabacín y Patata (Zucchini-Kartoffeltortilla) | Brittas Kochbuch

  13. Pingback: Hähnchenbrust mit pikanter Kokosmilchsauce – Frango naufrago – Chili und Ciabatta

  14. Pingback: Currymuscheln – mexilhões com caril – Chili und Ciabatta

  15. Pingback: Einkochen: Drei Sorten Frikadellen | Brittas Kochbuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.