Die kulinarische Weltreise: Mince Pies (Weihnachten rund um die Welt: Großbritannien)

Kann Werbung durch weiterführende Links enthalten

Blogger Aktion "Die kulinarische Weltreise von @volkermampft

Seit März 2018 sind wir zusammen mit dem Initiator Volker von Volker mampft kulinarisch um die ganze Welt gereist. Da wurden neue Horizonte eröffnet und über den heimischen Tellerrand  gekocht.

Jetzt im Dezember dreht sich natürlich alles um Weihnachten und wie dieses Fest kulinarisch rund um die Welt begangen wird.

Ich habe mit einer französich-deutschen Fusion von Gänsekeule „Normandie“ auf Grünkohl-Kartoffeln.

Zur Weihnachtszeit hat unsere Englischlehrerin aus der Betriebsinternen Fortbildung immer Mince Pies mitgebracht und diese kleinen mit Trockenfruchtmasse gefüllten Mürbteigpastetchen hatten es mir angetan. Bei uns im Kaff bekommt man natürlich weder die Mince Pies, noch das Mincemeat, das man für die Füllung braucht. Also wurde diese Mixtur auch noch selber gemacht.

Die Anleitung für die Mince Pies habe ich mir bei Jamie Oliver abgeschaut, es aber ein bisschen abgewandelt – wie das Mincemeat auch. Das Ergebnis kann sich sehen und schmecken lassen!

Zutaten für ca. 8 Mince Pies:

  • 250 g Mehl
  • 125 g kalte Butter
  • ca. 2 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 kleine Eier
  • 1 EL Milch

Zubereitung:

Aus den Mehl, Butter, Zucker und einem Ei mit kalten Händen schnell einen Mürbteig zusammenkneten; eventuell muss man je nach Konsistenz etwas mehr Mehl oder etwas eiskaltes Wasser zugeben. Mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Ich hatte den Teig am Abend vorher vorbereitet.

Die Teigmenge halbieren, für die Basis der Pies so dünn wie möglich ausrollen. Ein Muffinblech mit weicher Butter gut auspinseln. Mit einem Glas genügend große Kreise ausstechen und in die Mulden drücken (oben links), das Muffinblech mindestens eine halbe Stunde kalt stellen.

In der Zwischenzeit die zweite Teighälfte für die Deckel ausrollen. mit einem etwas kleineren Glas 8 Kreise für die Deckel ausstechen.

Die gekühlten Pie-Formen mit dem Mincemeat füllen (oben rechts), das zweite Ei mit der Milch verquirlen und die  Ränder der Unterteile damit einstreichen. Die Deckel aufsetzen und mit den unteren Rändern verschließen. Mit einem Zahnstocker runherum kleine Löcher in den Deckel stechen. So kann Dampf entweichen und die Pasteten werden schön knusprig.

Falls noch Teig übrig ist, kleine Sterne oder andere Motive ausstechen. Mit etwas Eiermilch „aufkleben“, anschließend alle Pies mit Eiermilch bestreichen (unten links).

Im auf 180 °C Umluft vorgeheizten Backofen ca. 20 – 30 backen, bis die Oberfläche der Pies goldbraun sind. Im Muffinblech zunächst abkühlen lassen und dann die Pies auf ein Gitter mit Küchenkrepp zum Entfetten setzen. Dass beim Backen eine Menge Fett austritt (Butter im Förmchen, im Teig, Butterschmalz in der Füllung) seht ihr am Foto des Muffinblechs frisch aus dem Ofen (unten rechts).

Die britischen Köstlichkeiten genießt man natürlich am besten mit einem schönen Tee, z. B. Darjeeling oder auch Earl Grey.

Wishing you all a very Merry Christmas!

3 Gedanken zu „Die kulinarische Weltreise: Mince Pies (Weihnachten rund um die Welt: Großbritannien)

  1. Pingback: Weihnachten rund um die Welt: Holsteiner Pfeffernüsse - kuechenlatein.com

  2. Pingback: Immer der Nase nach – die kulinarische Weltreise feiert Weihnachten | volkermampft

  3. Pingback: Update: Die kulinarische Weltreise feierte internationale Weihnachten | Brittas Kochbuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.